Monarchs

„WHITE OUT PREMIERE“

Gepostet am

Alle in Weiß zum nächsten Heimspiel!

Am Samstag, 31. August 2019 empfangen die Dresden Monarchs im heimischen „Heinz-Field“ die Hildesheim Invaders zum Spdresden_monarchs_logo_2017itzenspiel der German Football League.

Das Spiel gegen den Tabellenzweiten reiht sich ein in drei „Endspiele“ um den zweiten Tabellenplatz, welcher Heimrecht in den Playoffs bedeuten würde. Für dieses Heimspiel wünschen sich die Dresdner eine ganz besondere Unterstützung von den Rängen und laden daher alle Fans und Freude des Footballs zum ersten WHITE OUT GAME ein! Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Monarchs: „Sieg gegen Kiel“

Gepostet am

Dresden Monarchs haben beim Heimspiel mit 34:0 zurück in die Erfolgsspur gefunden

Die Monarchs gewannen gegen die Hurricanes vor gut 2.500 Zuschauern verdient und klar mit 34:0 (7:0/7:0/14:0/6:0).

dresden_monarchs_logo_2017Der Sommer gab noch einmal alles – die Dresden Monarchs auch! Zum Ende der Ferien in Sachsen hatten die Dresdner Erstliga-Footballer ins Heinz-Field geladen. Nebenan war Volksfest – und im Stadion beste Stimmung! Dresden begann druckvoll. Quarterback Zack Greenlee feuerte einen präzisen Pass nach dem anderen ab. Dennoch war kurz vor der Kieler Endzone Schluss. Dresden ging über vier Versuche – erfolglos. Und gab den Ball ab. Kiels Antwort war ein wenig wie ein Spiegelbild. Auch hier konnte die Offense gut marschieren, doch es war in Sichtweite der Monarchs-Endzone Schluss. Dann schlug die Stunde von Dresdens KeVonn Mabon.

Den Rest des Beitrags lesen »

„Heißer Sonntagnachmittag am Rande des Dresdner Stadtfestes erwartet“

Gepostet am Aktualisiert am

Dresden Monarchs vs. Kiel Baltic Hurricanes

dresden_monarchs_logo_2017Diesen Sonntag (Kick-off: 15 Uhr) treffen die Dresden Monarchs im heimischen Heinz-Steyer-Stadion auf die Kiel Baltic Hurricanes. Nach der bitteren und punktearmen Niederlage (3:19) in der Vorwoche gegen Braunschweig haben die Königlichen dann etwas gut zu machen – speziell offensiv. Denn mit nur noch vier Partien bis zum Beginn der Meisterschaftsendrunde, den Playoffs muss das Team von Cheftrainer Ulrich Däuber an Schlagkraft gewinnen. Einfacher dürfte das „Einrollen“ in Richtung Playoffs jedoch definitiv nicht werden. Auch wenn Braunschweig die Staffel Nord aktuell dominiert, bislang noch immer ungeschlagen auf dem Spitzenplatz im Norden thront, haben sich zwischenzeitlich auch Mannschaften wie die nun kommende aus Kiel und der dann folgende Gegner Berlin gefunden und ihre Kader teilweise sogar noch verstärkt. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag gegen Kiel sollten den Monarchs eine Play-off-Teilnahme nicht mehr zu nehmen sein.

Den Rest des Beitrags lesen »

GFL: Dresdner müssen Braunschweig ziehen lassen

Gepostet am Aktualisiert am

Dresden Monarchs kassieren bei den New Yorker Lions eine 3:19 (0:3/3:10/0:6/0:0) Niederlage

gfl_2013_001Ein Sieg musste her, wollte man die Chance erhalten, in der Spielzeit die Gruppe Nord der German Football League zu gewinnen. Zwei knappe und vermeidbare Niederlagen aus der Hinrunde gegen die vor den Monarchs platzierten Braunschweiger (31:34) und Hildesheimer (27:31) galt es in der Rückrunde zu egalisieren. Mit Mut und Selbstvertrauen trat das Team von Cheftrainer Ulrich Däuber am gestrigen Samstag den Gang in die Höhle der Löwen an der Hamburger Straße in Braunschweig an. An gleicher Stelle konnten die Monarchs im Vorjahr den Lions ein Unentschieden abringen (28:28). Den Rest des Beitrags lesen »

Monarchs: „Die wohl schwerste Aufgabe in der GFL Nord“

Gepostet am Aktualisiert am

New Yorker Lions Braunschweig vs. Dresden Monarchs

gfl_2013_001Diesen Sonnabend (Kickoff: 18 Uhr) treffen die Dresden Monarchs im Eintrachtstadion Braunschweig auf die New Yorker Lions. Ohne Übertreibung ist dies die mit Abstand schwerste Aufgabe, die es in der Staffel Nord der German Football League aktuell zu lösen gilt. Bislang ungeschlagen thronen die Lions mit neun Siegen und 18:0 Tabellenpunkten auf dem ersten Platz im Norden. Knapp dahinter folgen Hildesheim (16:2) und Dresden (14:4). Betrachtet man den bisherigen Saisonverlauf, ist das kommende Auswärtsspiel der Königlichen damit bereits der erste große Showdown. Nur mit einem Sieg können die Monarchs ihre Chance auf das Erreichen des zweiten Tabellenplatzes und damit des Playoff-Heimrechts aufrechterhalten. In der Höhle der Löwen, dem Eintrachtstadion in Braunschweig, ist dies ohne Frage eine Herkulesaufgabe. Alles muss am Sonnabend passen, soll die „kleine Sensation“ gelingen.
Den Rest des Beitrags lesen »

Dresden Monarchs heißen neuen Widereceiver willkommen

Gepostet am Aktualisiert am

Jordan Bouah ersetzt verletzten Martin Emos

Ulrich_Däuber_mit_Jordan_Bouah
Ulrich_Däuber_mit_Jordan_Bouah

Am kommenden Sonnabend (Kickoff: 18 Uhr) treffen die Dresden Monarchs auswärts in Braunschweig auf die NewYorker Lions. Dann wird auch Dresdens jüngster Neuzugang seine ersten Spielminuten absolvieren. Mit Jordan Bouah ist heute Mittag ein sehr guter italienischer Widereceiver in Dresden gelandet. Der 24-jährige Italiener wird bereits in der kommenden Partie Martin Emos ersetzen. Der Belgier verletzte sich im Spiel gegen Düsseldorf schwer an seiner Schulter. Aller Voraussicht nach wird Emos daher in dieser Spielzeit nicht mehr ins GFL-Geschehen eingreifen können. Den Rest des Beitrags lesen »

GFL: „Fernduell um den zweiten Platz im Norden“

Gepostet am Aktualisiert am

Dresden Monarchs vs. Potsdam Royals

gfl_2013_001Diesen Sonnabend (Kickoff: 15 Uhr) treffen die Dresden Monarchs im heimischen Heinz-Steyer-Stadion auf die Potsdam Royals. Im Hinspiel beider Mannschaften in Potsdam, vor ziemlich genau einem Monat, triumphierte das Team von Cheftrainer Ulrich Däuber noch souverän. Mit 33:13 Punkten ließen die Monarchs den Royals damals vor eigenem Publikum keine Chance. Obwohl man Potsdam spielerisch und kämpferisch weitaus mehr zugetraut hatte, blieb die Mannschaft von Headcoach Michael Vogt unter seinen Möglichkeiten. Mit nur zwei Siegen und einem Unentschieden sowie fünf Niederlagen liegt Potsdam aktuell auf dem siebten und damit vorletzten Platz im Norden. Den Rest des Beitrags lesen »