Monarchs

Erfolgreich getestet – Dresden Monarchs mit erstem Sieg aus der Winterpause erwacht

Gepostet am

Gegen die Griffins aus Rostock setzte sich Sachsens Erstligist erfolgreich mit 21:06 durch (7:0/7:3/7:0/0:3).

dresden_monarchsAler Anfang ist schwer! Eine Football-Off-Season ist aber auch lang. Ganze Sechs Monate mussten Dresdens Footballer auf ein neues Spiel warten. Dazwischen gibt’s mit Hallentraining, Try-Outs und Fitnessstudio sowas wie einen Ersatz, welcher doch nie an das Original – einem echten Spiel über vier Viertel – heranreicht. Und entsprechend sieht das dann auf dem Platz nach einer solch langen Pause aus: alles bisschen eingerostet, noch nicht hellwach in jeder Situation. Und zuweilen gibt es unter den Spielern fragende Gesichter. Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Erstes Testspiel der Königlichen gegen ein Team der 2. Football-Bundesliga

Gepostet am Aktualisiert am

Dresden Monarchs vs. Rostock Griffins

dresden_monarchs_logo_2017Endlich ist sie vorüber, die erneut endlos lang erscheinende Zeit zwischen den Spielzeiten der German Football League. Nach Monaten in Fitnessstudios, Trainingshallen sowie noch winterlich frischen und nur vom Flutlicht erhellten Trainingsplätzen starten die Dresden Monarchs am kommenden Sonnabend wieder durch. „Wir sind alle heiß auf die ersten Spielzüge und darauf, unseren diesjährigen Kader in Aktion zu sehen“, erklärt Dresdens Cheftrainer Ulrich Däuber.

Den Rest des Beitrags lesen »

Special Teams 2019 – Die Basis erfolgreicher Angriffs- und Verteidigungsarbeit 

Gepostet am Aktualisiert am

Diese elf Spieler sind nicht weniger wichtig als jene der Offensive oder Defensive

dresden_monarchs_logo_2017American Football ist mehr als Angriff oder Verteidigung. Insgesamt drei Formationen müssen im Football bestmöglich harmonieren, soll der Erfolg gelingen. Auch wenn nicht wenige Fans die Spieler der Special Teams als bloße Randerscheinung betrachten: Ohne sie wären Offensive und Defensive aufgeschmissen. Jene Special Teams legen den Grundstein des Erfolges. Sie eröffnen und beenden eigene Angriffe. Sie eröffnen und beenden die Auftritte der Verteidigung. Ob Kickoff, Punt, Fieldgoal oder Point after Touchdown (PAT) – immer geht es um das Erzielen von Punkten bzw. Raumgewinn oder das Verhindern von Punkten oder Raumverlust. Spielt das eigene Special Team auf höchstem Niveau, muss das gegnerische Team sich strecken. Weite Wege, schwierige Punts, Kicks, Fieldgoal- und Zusatzpunktversuche warten dann bei jedem Aufeinandertreffen. Sie machen demnach den Unterschied zwischen Zuckerbrot und Peitsche.    Den Rest des Beitrags lesen »

Defense Line 2019 – Dauerdruck ist ihr Geschäft

Gepostet am

Eine starke Mischung aus jungen Spielern und erfahrenen Haudegen

dresden_monarchs_logo_2017Beim Blick auf ihre Gegenspieler, den im Schnitt circa 130 bis 140 Kilogramm schweren Offensive Lineman, wissen die Männer der Defense Line, was kommen wird. Ein, zwei kräftige Schritte setzen, dann folgt der erste Kontakt. Die Stellung muss gehalten werden. Selber Druck aufbauen und keine Lücken öffnen lassen, ist das Gebot der Stunde. Während die Offensive mit aller Kraft versucht den Quarterback zu schützen oder Lücken für den Runningback zu blocken, gilt es zuzupacken. Sie sind die erste Linie der Verteidigung. Dauerdruck ist das Geschäft der Defense Line. In 40, 50 Spielzügen läuft das stets Gleiche doch auch immer wieder anders. Eine unglaubliche körperliche Leistung. Schwerstarbeit, im wahrsten Sinn des Wortes. Den Rest des Beitrags lesen »

Defensive Backs 2019 – internationale Mischung

Gepostet am Aktualisiert am

dresden_monarchs_logo_2017Zu beneiden sind Defensive Backs in ihrer „Arbeit“ nicht. Weite Wege und reichlich offener Raum gehören hier zum täglich Brot. Nur eine Menge Antizipation, gute Kondition, gute Koordination und maximale Geschwindigkeit können das eigene Team vor gegnerischen Punkten schützen. Verlieren sie die Widereceiver aus den Augen, tacklen zu früh oder spät, ist es oftmals schon geschehen. Ein gezielter Pass genügt in diesem Fall und der Touchdownjubel beginnt. Reißt die Defense Line, sind die Linebacker überwunden, rennen Runningbacks mit Fullspeed auf sie zu. Allein blitzschnelle Reaktionen und harte Tackle können dann den Laufangriff noch stoppen. Ulrich Däuber, Cheftrainer der Dresden Monarchs, blickt gelassen auf das anspruchsvolle Anforderungsprofil. „Seine Jungs“ im Backfield „müssen sich in der German Football League (GFL) auf keinen Fall verstecken“. Jedem seiner D-Backs traut er die so wichtigen Tackle zu. Den Rest des Beitrags lesen »

Linebacker 2019 – Die Allround-„Türsteher“ der Defensive 

Gepostet am

dresden_monarchs_logo_2017Die Monarchs verpflichten erneut ihren amerikanischen Defense-Leader des Vorjahres

Es sind die Gaps – also Lücken, die die gegnerische Offense Line versucht zu reißen – die Linebacker stets im Auge behalten. Frei nach dem oft von Türstehern benutzten „Du kommst hier nicht rein!“, sichern diese Spieler das Zentrum hinter und die äußeren Ränder der Defense Line. Quarterback, Runningback, Tightends oder auch Widereceiver – für sie ist egal, wer durch diese Lücken oder an den Rändern des erstens Angriffslinie vorbei kommt – er muss gestoppt werden, sonst wird es schnell brenzlig. Sie sind dafür zuständig „Löcher“ zu stopfen. Auch kurze Pässe auf Tightends oder Widereceiver fallen in ihren Zuständigkeitsbereich. Selbst den gegnerischen Quarterback zu attackieren, sich also selbst durch offene Gaps zu quetschen, will von ihnen beherrscht werden. Entsprechend hängen sie körperlich zwischen Defensive Line und Defensive Backs. Kraft, Athletik, Schnelligkeit und Spielverständnis werden von ihnen in jedem Moment auf und abseits des Feldes erwartet.

Den Rest des Beitrags lesen »

GFL: „Monarchs eröffnen Saison 2019 gegen Rostock am 13. April!“

Gepostet am

dresden_monarchs_logo_2017Nach 2016 wollen sich die Dresden Monarchs und die Rostock Griffins 2019 in einer Neuauflage eines Vorbereitungsspiels der beiden Mannschaften aus dem Osten Deutschlands den Feinschliff für die anstehenden Spielzeit geben. An der Rangfolge der Teams hat sich seitdem wenig geändert. Die Monarchs sind nach wie vor das beste Team im Osten der Republik, die Rostocker das Drittbeste. Doch bereits 2016 deutete sich an, dass in Rostock ein tolles Footballprogramm entwickelt wird. Damals konnten Griffins als ungeschlagenes Team in der dritten Liga in die 2. Bundesliga aufsteigen. Vielleicht ein gutes Ohmen 2019 für die Rostocker?

Den Rest des Beitrags lesen »