Mammuts

Münster Mammuts laden Interessierte zum Football-Camp ein

Gepostet am

Mammuts-Football in den Ferien

mammuts Football Camp

Wer den Sport American Football unverbindlich kennenlernen möchte, erhält jetzt eine gute Gelegenheit dazu. Der 1. AFC Münster Mammuts e. V. lädt Interessierte zu einem American Football-Camp ein. Vom 08. bis 10. August, jeweils in der Zeit von 10 bis 14 Uhr stellen Trainer und Spieler des ersten Münsteraner American Football Clubs ihren Sport vor.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Schulprojekt mit den Münster Mammuts begeisterte

Gepostet am

Sebastian Wolf leitete mit zwei Team-Kollegen das American Football-Projekt am Maria-Sybilla-Merian Gymnasium
Sebastian Wolf leitete mit zwei Team-Kollegen das American Football-Projekt am Maria-Sybilla-Merian Gymnasium

Sommerferien! Am Maria-Sibylla-Merian Gymnasium in Telgte endete das Schuljahr 2017/18 für knapp 30 Schülerinnen und Schüler mit einem faszinierenden Schulprojekt. Für sie stand American Football auf dem Lehrplan. Von der Ausrüstung über das Training bis hin zum Design von Spielzügen war in dem Projekt alles drin. Drei Spieler und Coaches des American Football Clubs Münster Mammuts leiteten das Sportprojekt. Sie führten die Trainingseinheiten durch, erläuterten Basics und sprachen über ihre Erfahrungen mit dem American Football.   Den Rest des Beitrags lesen »

American Sports Day der Münster Mammuts

Gepostet am

Amerikanischer Sport in Münster traf sich beim ASD III

180623 Münster Mammuts

Sportliche Highlights, Rekorde und glückliche Gewinner – das war der American Sports Day (ASD) des American Football Clubs Münster Mammuts. Auf dem Gelände des ESV 1927 fand am Samstag (23.06.) bereits die dritte Auflage des Münsteraner Sportevents statt. Sieben Sportteams stellten ihren Sport vor, vier Sport-Begegnungen fanden statt und in den drei Liga-Spielen siegte jeweils die gastgebende Mannschaft.

Den Rest des Beitrags lesen »

Aachen schließt Hinrunde auf Platz 2 ab

Gepostet am


Defense

Mit dem 20:13 Sieg in Münster gegen die Mammuts schlossen die Aachen Vampires vorletztes Wochenende die Hinrunde in der 4.Liga ab. Mit vier Siegen und einer Niederlage findet man sich nach den ersten 5 Spielen der Saison auf Platz 2 der Tabelle wieder. Zeit um einen kurzen Rückblick auf die erste Hälfte der Spielzeit zu werfen und die wichtigsten Fragen für die kommenden Monate zu stellen.


Die Ligasituation

Die Blackhawks aus Münster konnten sich nach ihrem Unentschieden zum Auftakt der Saison steigern und erwischten die Aachener im Hinspiel mit 36:05 leider auf einem völlig falschen Fuss. Die Revanche für die beiden Vorjahresniederlagen ist den Blackhawks also in erster Instanz erstmal gelungen. Dortmund mußte sich bisher nur gegen die Vampires und die Münster Blackhawks geschlagen geben, wobei die Höhe der 00:41 Niederlage gegen Münster vermutlich auch der Verletzung ihres diesjährigen Quarterbacks zu schulden ist. Dahinter sind die Aufsteiger aus Siegen langsam in der Liga angekommen und konnten sich mit Punkten gegen die Münster Mammuts und den Chargers aus Recklinghausen auf den 4.Platz vorarbeiten. Diesen Platz peilen die Mammuts aus Münster mit nur einem Punkt Rückstand jedoch ebenfalls an. Etwas abgeschlagen auf dem 6.Platz befinden sich die Recklinghausener, die nach vielen personellen Ausfällen zu Beginn der Saison immernoch auf ihre ersten Punkte warten.


Wie sieht es bei der Offense aus?

Knapp 1.300 Yards konnte man in den ersten 5 Spielen zurücklegen. Mit durschnittlich 113 Rushing Yards und 145 Passing Yards pro Spiel konnte man auch wie geplant möglichst balanciert den Ball bewegen. Auf der Running Back Position gelang es Neuzugang und Playmaker Glody Ngovo mit durschnittlich 7,09 Yards pro Versuch und 5 Touchdowns erfolgreich ins Laufspiel einzubinden. Zusammen mit dem ebenfalls starken Christian Lürken (5,19 Yards pro Versuch) hat man ein passendes Duo auf der Position des Ballträgers gefunden. Im Passspiel gelang es den Quarterbacks Nils Heidingsfeld und Ersatzmann Jonas Schmelzer die Bälle auf gut ein Dutzend Receiver im Team zu verteilen. Matthias Baltes, Jakob Neugebauer und Mark Scherenberg waren dabei die erfolgreichsten Passempfänger und schafften es alle drei auf mehr als durschnittlich 20 Yards pro Catch. Trotz den leider immer zu erwartenden Verletzungsausfällen auf den Skill Positionen und der wichtigen Offense Line gelang es den Coaches Marius Helmedag und Andreas Brökers den Angriff der Vampires gegenüber der soliden Vorjahresleistung weiter zu verbessern.


Wie stehts um die Defense?

Als eines der traditionellen Prunkstücke im Aachener Football zeigte sich die Defense von Defense Coordinator Michael Jakubek auch dieses Jahr wieder von ihrer guten Seite. Die Front der Vampires profitiert dabei abermals von Ausnahmespielern wie Niklas Wulf und Cedric Schweitzer, welche sich mit 2 bzw. 4 QB Sacks in die Statistik tankten. Weitere 3 Sacks für die Defense Line wurden von den Defense Tackles und Vampires Veteranen Steve Meinert und Christoph Wenn beigesteuert. Auf der Linebacker Position führt Tobias Tillmann mit 28 Tackles die Liste der Verteidiger an, er spielt dort dieses Jahr mit Kollegen wie dem brasiliansichen Nationalmannschaftslinebacker Gerson Santos, sowie Siegfried Suthau und Patrick Hoschatt abermals auf einem starken Niveau. Das in der Vorsaison noch etwas anfällige Defense Backfield hat sich über die Offseason zusehends stabilisiert. Zwar verzeichnet man mit 1 Interception pro Spiel nur noch halb soviel Catches wie letztes Jahr, konnte dafür aber für weitaus weniger Big Plays der Gegner sorgen.


Aussichten für die Rückrunde?

Spannend wird es an der Tabellenspitze. Schafft Dortmund es sich wieder auf Augenhöhe der ersten beiden Plätze zu kämpfen? Können die Vampires weiterhin an den Blackhawks dranbleiben und im Rückspiel aus eigener Kraft für den Führungswechsel sorgen? Schaffen es die Sentinels und Mammuts im Kampf um Platz 4 das eine oder andere Team noch ins Stolpern zu bringen? Findet Recklinghausen nochmal zurück in die Spur um vielleicht noch eine Chance auf Klassenerhalt zu erzwingen? Punktemäßig ist die Liga nah beieinander und vieles scheint noch möglich. Aller Vorraussicht wird am Ende des Jahres die Tabellenführung zum Aufstieg in die 3.Liga führen, während die beiden Letztplatzierten den Weg runter in die Verbandsligen antreten müssen

Quelle: VAMPIRES – Foto: Hermann-Josef Polzin

Die Bulldogs rufen eine U13 ins Leben

Gepostet am

30594278_10214093237157196_2184008719900082176_n

Die Bielefeld Bulldogs starten in dieser Saison mit einem neuen Team zusätzlich in die Saison. Aufgrund der Nachfrage und aktiver Mitgliedergewinnung konnte der Verein für 2018 , eine U13 im Tackle-Football melden. Ca. 15 Aktive, darunter drei Mädchen, gehen dieses Jahr in der Oberliga Nord NRW an den Start.

Den Rest des Beitrags lesen »

Jets-U19 vor Bundesligapremiere

Gepostet am

Rekordmeister Düsseldorf Panther ist zu Gast im Aggerstadion

Bild: Die JuniorJets wollen Vollgas geben (Foto: Andreas Beckers).
Bild: Die JuniorJets wollen Vollgas geben (Foto: Andreas Beckers).

Die A-Jugend der Troisdorf Jets steht kurz vor ihrem ersten Einsatz in der Junioren-Bundesliga. Am Samstag, den 7. April 2018 sind die Düsseldorf Panther zu Gast im Aggerstadion und das ist gleich zu Beginn ein ganz dicker Brocken.

Die Düsseldorf Panther stehen mit insgesamt 15 Meistertiteln als Rekordmeister ganz oben auf der Liste der bisherigen Junior Bowl-Sieger. Hinzu kommen noch weitere vier Vizemeisterschaften, die an das Traditionsteam aus der Landeshauptstadt gingen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Mammuts-Spendenaktion: „Einer für Alle – Alle für Einen!“

Gepostet am Aktualisiert am

Münster Mammuts übergeben Spende aus Saison 2017 an die Kinderkrebshilfe Münster e. V. Im Bild v. l. n r.: Monique Katharina Pund, Elke Wirtz (1. Vorsitzende 1. AFC Münster Mammuts e. V.), Anette Blomberg (2. Vorsitzende Kinderkrebshilfe Münster e. V.), Max Gansler, Evelyn Geisler (Betreuerin auf der Station, finanziert von Kinderkrebshilfe Münster e. V.).
Münster Mammuts übergeben Spende aus Saison 2017 an die Kinderkrebshilfe Münster e. V. Im Bild v. l. n r.: Monique Katharina Pund, Elke Wirtz (1. Vorsitzende 1. AFC Münster Mammuts e. V.), Anette Blomberg (2. Vorsitzende Kinderkrebshilfe Münster e. V.), Max Gansler, Evelyn Geisler (Betreuerin auf der Station, finanziert von Kinderkrebshilfe Münster e. V.).

Münster Mammuts unterstützen Kinderkrebshilfe Münster und Kinder, die nicht nach Herzenslust Sport treiben können.

Ein Football-Spieler in seiner Ausrüstung, ein Cheerleader im Cheerleader-Kostüm der Münster Mammuts: Die Kinder auf der Station 17A (Kinderhämatologische und onkologische Station) des Universitätsklinikums Münster bekamen jetzt solch außergewöhnlichen Besuch. Vertreterinnen und Vertreter des American Football Clubs „Münster Mammuts“ übergaben eine Geldspende. 550 € sammelten sie während der American Football-Saison 2017 in Sammeldosen und von Vereinsmitgliedern. Den Spenden-Erlös überreichten sie dort, wo er eingesetzt wird.

Den Rest des Beitrags lesen »