Hurricanes

Monarchs: „Sieg gegen Kiel“

Gepostet am

Dresden Monarchs haben beim Heimspiel mit 34:0 zurück in die Erfolgsspur gefunden

Die Monarchs gewannen gegen die Hurricanes vor gut 2.500 Zuschauern verdient und klar mit 34:0 (7:0/7:0/14:0/6:0).

dresden_monarchs_logo_2017Der Sommer gab noch einmal alles – die Dresden Monarchs auch! Zum Ende der Ferien in Sachsen hatten die Dresdner Erstliga-Footballer ins Heinz-Field geladen. Nebenan war Volksfest – und im Stadion beste Stimmung! Dresden begann druckvoll. Quarterback Zack Greenlee feuerte einen präzisen Pass nach dem anderen ab. Dennoch war kurz vor der Kieler Endzone Schluss. Dresden ging über vier Versuche – erfolglos. Und gab den Ball ab. Kiels Antwort war ein wenig wie ein Spiegelbild. Auch hier konnte die Offense gut marschieren, doch es war in Sichtweite der Monarchs-Endzone Schluss. Dann schlug die Stunde von Dresdens KeVonn Mabon.

Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

„Heißer Sonntagnachmittag am Rande des Dresdner Stadtfestes erwartet“

Gepostet am Aktualisiert am

Dresden Monarchs vs. Kiel Baltic Hurricanes

dresden_monarchs_logo_2017Diesen Sonntag (Kick-off: 15 Uhr) treffen die Dresden Monarchs im heimischen Heinz-Steyer-Stadion auf die Kiel Baltic Hurricanes. Nach der bitteren und punktearmen Niederlage (3:19) in der Vorwoche gegen Braunschweig haben die Königlichen dann etwas gut zu machen – speziell offensiv. Denn mit nur noch vier Partien bis zum Beginn der Meisterschaftsendrunde, den Playoffs muss das Team von Cheftrainer Ulrich Däuber an Schlagkraft gewinnen. Einfacher dürfte das „Einrollen“ in Richtung Playoffs jedoch definitiv nicht werden. Auch wenn Braunschweig die Staffel Nord aktuell dominiert, bislang noch immer ungeschlagen auf dem Spitzenplatz im Norden thront, haben sich zwischenzeitlich auch Mannschaften wie die nun kommende aus Kiel und der dann folgende Gegner Berlin gefunden und ihre Kader teilweise sogar noch verstärkt. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag gegen Kiel sollten den Monarchs eine Play-off-Teilnahme nicht mehr zu nehmen sein.

Den Rest des Beitrags lesen »

GFL: Dresdner müssen Braunschweig ziehen lassen

Gepostet am Aktualisiert am

Dresden Monarchs kassieren bei den New Yorker Lions eine 3:19 (0:3/3:10/0:6/0:0) Niederlage

gfl_2013_001Ein Sieg musste her, wollte man die Chance erhalten, in der Spielzeit die Gruppe Nord der German Football League zu gewinnen. Zwei knappe und vermeidbare Niederlagen aus der Hinrunde gegen die vor den Monarchs platzierten Braunschweiger (31:34) und Hildesheimer (27:31) galt es in der Rückrunde zu egalisieren. Mit Mut und Selbstvertrauen trat das Team von Cheftrainer Ulrich Däuber am gestrigen Samstag den Gang in die Höhle der Löwen an der Hamburger Straße in Braunschweig an. An gleicher Stelle konnten die Monarchs im Vorjahr den Lions ein Unentschieden abringen (28:28). Den Rest des Beitrags lesen »

Crocodiles behalten mit 13:12 knapp die Oberhand gegen Kiel

Gepostet am

032-GFL-CC-vs-CBH-2019

Samstagnachmittag waren die Kiel Baltic Hurricanes zu Gast im Rückspiel im Kölner Flughafenstadion Höhenberg. Vor zwei Wochen konnten die Kölner auf des Gegners Platz noch mit 48:28 ihren doch recht deutlichen ersten Saisonsieg feiern. Headcoach Patrick Köpper mahnte jedoch vor dem Rückspiel bereits, dass es diesmal nicht so einfach werden würde und die Hurricanes ihre Hausaufgaben gemacht haben dürften. Zudem fehlt den Crocodiles mit dem Ausnahme Runningback Colby Goodwyn der Mann, der in Kiel alleine die ersten drei Touchdowns zum Sieg beisteuerte. Dem gegenüber verstärkten sich die Gäste im Laufe der Woche noch. Mit Aaron Bruning und Markell Castle kamen zwei weitere US Amerikaner. Schlussendlich war dem Trainerstab um Köpper auch die Wichtigkeit dieser Partie klar, wollte man im Hinblick auf die Play-Offs weiterhin im Rennen bleiben. Den Rest des Beitrags lesen »

Crocodiles mit verdientem 44:21 Heimsieg gegen Düsseldorf

Gepostet am

Bildquelle: FootballPix
Bildquelle: FootballPix

Samstagnachmittag war Derbytime im Höhenberger Sportpark. Die Cologne Crocodiles durften nach drei Jahren endlich wieder das ewig junge rheinische Derby gegen die wieder in die erste Liga aufgestiegenen Düsseldorf Panther bestreiten. Zwar reisten die Gäste aus der Landeshauptstadt mit fünf Niederlagen aus fünf Spielen an. Jedoch waren auch die Crocodiles nach dem harten Anfangsprogramm und bereits wieder namhafter verletzungsbedingter Ausfälle auch erst einmal in den vergangenen fünf Spielen letzte Woche auswärts in Kiel siegreich. Doch Derbies sind halt eigenen Gesetzen unterlegen und schreiben häufig ihre eigenen verrückten Geschichten. So sollte, die mit 2.283 Zuschauern auch an diesem Tag gut gefüllten Tribünen – u.a. mit unzähligen Helden vergangener Tage aus beiden Lagern – das besondere Feeling nicht verborgen bleiben.

Den Rest des Beitrags lesen »

Never work alone. Erster Saisonsieg für das GFL-Team der Cologne Crocodiles.

Gepostet am Aktualisiert am

Bildquelle: Stefan Stuhr/Kiel Baltic Hurricanes.
Foto: Stefan Stuhr/Kiel Baltic Hurricanes.

Vor mehr als 1.900 Zuschauern erkämpfte sich gestern Nachmittag die 1. Mannschaft der Cologne Crocodiles den ersten Sieg in Teamleistung im Kilia Stadion. Der Auswärtssieg gegen die Kiel Baltic Hurricanes stärkt Moral und Teamgeist nach einem turbulenten Saisonauftakt bei den Krokodilen. Trotz vielen Verletzungen und der ein oder anderen Positionsänderung zeigte die Mannschaft rund um Headcoach Patrick Köpper eine souveräne Leistung in Kiel. Mit 28:48 (0:7/7:21/8:13/13:7) fuhren die Cologne Crocodiles somit ihren ersten Mannschaftserfolg dieser Spielperiode ein.

Den Rest des Beitrags lesen »

Crocodiles: „GFL-Mannschaft erneut ohne Punkte. Sieglos, aber nicht kampflos“

Gepostet am

Foto: Nadine Bartz
Foto: Nadine Bartz

Die Cologne Crocodiles trafen am Samstagnachmittag auf die Dresden Monarchs. Im Höhenberger Sportpark kämpfte die GFL-Mannschaft vor über 1.100 Zuschauern im zweiten Heimspiel der Saison und ging mit 0:17 (0:0/ 0:3/ 0:14/ 0:0) erneut leer aus. Die Gäste waren zuvor mit zwei Siegen (49:13 gegen die Düsseldorf Panther und 44:14 bei den Kiel Baltic Hurricanes) in die Saison gestartet, die Gastgeber mit drei Niederlagen (23:7 in und 7:45 zuhause gegen die Braunschweig Lions sowie 31:14 zuletzt in Hildesheim). Dennoch ist die Motivation hoch und Kampfgeist mit großer Moral vorhanden. Erstmalig spielte der erst Montag aus Florida angereiste Neu- Quarterback Conor Miller in den Farben der Krokodile und führte sein neues Team an.

Den Rest des Beitrags lesen »