GFL2

Greyhounds: „Weitere Verstärkung für die Defense“

Gepostet am

Verstärkt 2018 die Abwehr der Greyhounds: LB Philipp Conrad
Verstärkt 2018 die Abwehr der Greyhounds: LB Philipp Conrad

Nach NT Torben Trapp von den Solingen Paladins, können die Bergischen einen weiteren Neuzugang vermelden. Mit Philipp Conrad wechselt ein LB von den Assindia Cardinals nach Wuppertal.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Paladins: „Weitere Verstärkung für die Offensive“

Gepostet am

Xavier_Ajuwon

Mit Xavier Ajuwon verpflichten die Solingen Paladins die nächste Verstärkung aus dem Ausland. Xavier kommt ursprünglich aus London und wird die Paladins auf der Position des Runningback verstärken.

Der Londoner spielt seit 10 Jahren Football und begann seine Karriere in der Jugendabteilung von London Blitz. In seinem letzten Jahr im Jugendteam konnte er nicht nur die Nationale Meisterschaft holen sondern wurde auch zum MVP gekrönt. Den Rest des Beitrags lesen »

GFL-Trio für die Cougars

Gepostet am

GFL-Trio für die Cougars

Die Kader-Planung nimmt auch bei den Zweitliga-Footballern der Lübeck Cougars Formen an: Mit Lennart Stolina (24), Mohamed Arfaoui (23) und Finn Diercks (23) können die „Berglöwen“ drei junge Spieler mit GFL-Erfahrung im Team begrüßen. „Ich freue mich auf die drei, sie werden uns 2018 sicher helfend “, betont Head Coach Mark Holtze.
Den Rest des Beitrags lesen »

RJ Long neuer Passempfänger für die Paladins

Gepostet am

Nach der Verpflichtung von US-Quarterback Daniel Farley konnten die Paladins nun ihren nächsten Neuzugang verzeichnen. Der 28-Jährige, geboren in Corpus Christi TX, wird die Klingenstädter in erster Linie in der Gruppe der Receiver verstärken.

Foto: Samppa Toivonen
Foto: Samppa Toivonen

RJ hat schon Erfahrung mit American Football in Europa. Nach seiner Zeit an der McMurry University, wo er Informatik studierte und mehreren Stationen in Polen und Finnland, spielte er zuletzt bei den Vaasa Royals.

„Das ist das erste Mal dass ich in Deutschland spiele, ich freue mich mit so einem talentierten Team auf dem Feld zu stehen.“ So der Widereceiver.

RJ wird genau wie Daniel Farley auch als Jugendcoach tätig sein und seine Erfahrungen aus mittlerweile 23 Jahren American Football auch an die jüngsten Paladine weitergeben.

Quelle: PALADINS – Foto: Samppa Toivonen

Solingen Paladins mit ersten US-Import

Gepostet am

paladins-neuverpflichtung-1Passend zur Weihnachtszeit beschenken sich die Paladins mit Ihren ersten Importspieler der Vereinsgeschichte. Headcoach Cevin Conrad ist froh, nach einer langen und intensive Suche, die perfekte Ergänzung für sein Team gefunden zu haben.

Daniel Farley heißt der neue Spielmacher der Klingenstädter. Der 28-jährige war schon in der High School Zeit einer der Top 100 Spieler in seinem Bundesstaates, nach mehreren College Stationen unteranderem auch die Rhode Island University verschlug es den jungen Mann aus New Jersey in die NAL (National Arena League) zu den Jacksonville Sharks. Den Rest des Beitrags lesen »

Schleemann nicht mehr Cougars Cheftrainer

Gepostet am

luebeck_cougarsDie Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars und André Schleemann gehen in Zukunft getrennte Wege: Der 49-Jährige hat seinen Vertrag als Head Coach nach der abgelaufenen Spielzeit aus persönlichen Gründen nicht verlängert. Den Rest des Beitrags lesen »

Assindia Cardinals verpassen den letzten Strohhalm und müssen absteigen

Gepostet am

„Men In Green“ verlieren gegen Lübeck mit 13:33 – letztes Spiel in Langenfeld

cardinals_titelbild_2017Nun ist es amtlich. Nach der 13:33 Niederlage gegen Lübeck besteht für die Assindia Cardinals keine Chance mehr in der GFL2-Nord zu verbleiben. Rechnerisch und mit Schützenhilfe anderer Teams war vor der Partie noch eine kleine Chance auf den Klassenerhalt gegeben. Alle Hoffnungen konnten allerdings schnell aufgeben werden, da half auch die moralische Unterstützung von Oberbürgermeister Thomas Kufen auf der Tribüne leider nichts. Lübeck ging direkt im ersten Angriff mit 0:7 in Führung. Nach erfolglosem Angriff der Cardinals erhöhten die Gäste schnell auf 0:14. Damit war schon die Vorentscheidung im Spiel gefallen. Die „Men In Green“ kamen im ersten Viertel kaum zum Zug. Den Rest des Beitrags lesen »