Crocodiles

Crocodiles gewinnen PreSeason Game

Gepostet am

Einlauf der Cologne Crocodiles, Spieler #5, Denis Dauben, RB, trägt die Fahne.
Einlauf der Cologne Crocodiles, Spieler #5, Denis Dauben, RB, trägt die Fahne. Bild: Nadine Bartz, designicious

Am Samstag empfing der Kölner GFL Club Cologne Crocodiles die europaweit erfolgreichen Amsterdam Crusaders zum Testspiel in der Bezirkssportanlage Chorweiler. Bei bestem Frühlingswetter spielten die Domstädter vor rund 700 Zuschauern.

Das Hinspiel in den Niederlanden entschieden die Crocodiles im letzten Jahr noch mit 38:25 für sich. So stellte sich natürlich die Frage: wird es dem Kölner Team erneut gelingen gegen die Amsterdamer zu punkten? Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Erfolgreicher Wupperbowl 2019

Gepostet am

wupperbowl-2019

Bei zwar sonnigen, aber kühlem Wetter, fanden über tausend Zuschauer den Weg ins Stadion, und sahen spannende Begegnungen.

Den Auftakt machten die Teams der Cologne Crocodiles Prospekt gegen die Assindia Cardinals. Den Rest des Beitrags lesen »

Crocodiles: „Amsterdam Crusaders zu Gast in Köln-Chorweiler“

Gepostet am

Testspiel_Hin_CC_AC_Nr.1
Bild: #12, Quarterback Jan Weinreich – Bildquelle: Sandra Ruhe

Am Samstag, den 20. April 2019 erwarten die Cologne Crocodiles die Amsterdam Crusaders am Nachmittag in der Bezirkssportanlage Chorweiler zum Rückspiel der Extraklasse.

Mit 17 nationalen Meisterschaften ist die Amsterdamer Mannschaft derzeit mit Abstand das erfolgreichste niederländische American-Football-Team. Seit Anfang der 90er Jahre gehört das holländische Team auch auf europäischer Ebene zu den besten Footballmannschaften. Fünfmal bestritten sie bereits den Eurobowl und wurden zwei Jahre in Folge Sieger im Finale der EFL (European Football League). Ein absolut ebenbürtiger Gegner für die Traditionsmannschaft vom Rhein. Den Rest des Beitrags lesen »

Wupperbowl 2019 – 7. Auflage mit Spitzenmannschaften

Gepostet am Aktualisiert am

„Es ist wieder soweit!“

wupperbowl_2019.jpg

Nach dem letztjährigen Aufstieg in die Oberliga starten die Herren der Wuppertal Greyhounds auch in diesem Jahr mit dem traditionellen Wupperbowl in die neue Saison.

Bereits zum 7. mal findet das Turnier statt, und zog in der Vergangenheit immer über 1.000 Zuschauer ins Stadion.

Und pünktlich zu Beginn der Osterferien haben sich die Wuppertaler Footballer auch in 2019 sehr interessante Testgegner eingeladen.

So werden neben den heimischen Greyhounds auch das starke Regionalligateam der Assindia Cardinals, und der letztjährige Absteiger der Oberliga, die Siegen Sentinels erstmalig an diesem Turnier teilnehmen. Bereits zum dritten mal dabei sind die Cologne Crocodiles Prospects aus der Verbandsliga.

Für alle hier schon die Spielpaarungen

1. Crocodiles vs Cardinals
2. Greyhounds vs Sentinels
3. Cardinals vs Sentinels
4. Greyhounds vs Crocodiles
5. Sentinels vs Crocodiles
6. Greyhounds vs Cardinals

Auch dabei sind die „WGC“, die Wuppertal Greyhounds Cheerleader mit ihren Abteilungen den Puppies, den Teen Hounds und den Lady Hounds, und werden dem Publikum ordentlich einheizen.

Natürlich wird auch die Catering Crew vor Ort sein, und wie immer für hervorragende Bewirtung sorgen.

Auch Ausstatter und Partner der Greyhounds, DOCA Sports werden an diesem Tag mit einem Stand vertreten sein.

Die Greyhounds hoffen das viele Fans und Zuschauer den Weg ins Stadion finden, die spielenden Teams lautstark unterstützen und somit dazu beitragen, das es wieder ein gelungener Tag mit guten und spannenden Football zu sehen gibt.

Termin: 14.04.2019 – Einlass ist ab 10:30 Uhr, der erste KICKOFF beginnt um 12:00 Uhr.

Der Eintritt beträgt:
Für Jugendliche ab 14 Jahren 2.- €
Für Erwachsene 5.- €

Durch die beengte Parksituation am Stadion, bitten wir folgende Alternative zu nutzen.
WSW Parkplatz, Brombergerstr. 39-41 (keine Gebühren), befindet sich ca. 800 m vom Stadion entfernt.

Quelle: GREYHOUNDS

Düsseldorf Bulldozer holen Titel

Gepostet am

US-Amerikaner Crayton erlegt die Riders

riders_2013_02„Das war zu befürchten und es ist auch so eingetreten“, sagt Präsident Karl-Heinz Thöne nach dem verlorenen Meisterschaftsfinale, dass seine Riders gerade mit 8:39 (0:14/0:7/8:11/0:7) gegen die Düsseldorf Bulldozer verloren hatten. Thöne meinte damit den Einsatz von Estrus Crayton, dem Widereceiver Coach der Landeshauptstädter.

Den Rest des Beitrags lesen »

Endspiel um den Aufstieg – Riders in Düsseldorf

Gepostet am

riders_2013_001„Mehr Spannung geht nicht“ so oder so ähnlich könnte das Motto lauten, wenn am kommenden Sonntag die Düsseldorf Bulldozer im heimischen Sportpark Niederheid als Tabellenführer der Verbandsliga NRW West die Zweitplatzierten Riders aus Schiefbahn zum heißen Tanz um den Aufstieg in die Oberliga NRW erwarten. Vor diesem Derby sind die Karten deutlich gemischt. Die Landeshauptstädter gehen als Favorit in das Spiel, stellen sie nicht nur die beste Offense der Liga, sondern sie sind auch mit einer Niederlage weniger behaftet. Den „Bullies“ würde schon ein Unentschieden reichen. Auch bei einer Niederlage mit nur einem Punkt wären sie noch vorne, da sie aktuell das deutlich bessere Touchdown-Verhältnis und den 10:9 Sieg in Schiefbahn auf dem Haben-Konto aufweisen können. Hinzu kommt das Heimrecht vor wahrscheinlich vollem Haus.

Den Rest des Beitrags lesen »

Schiefbahn Riders gewinnen „erstes Finale“ 

Gepostet am

riders_2013_02„Das war ein hartes Stück Arbeit“, sagte der Offense Coordinator der Schiefbahn Riders

Steffen Breidenbach nach dem 17:7 (0:0/7:0/0:0/10:7) Sieg seiner Mannschaft gegen die Cologne Crocodiles. Bis zum Anfang des vierten Viertels stand das Spiel auf des Messers Schneide und beide Teams boten in Anbetracht des regnerischen Wetters sehr guten Football-Sport.

Den Rest des Beitrags lesen »