Seniorenfootball

„Heißer Sonntagnachmittag am Rande des Dresdner Stadtfestes erwartet“

Gepostet am Aktualisiert am

Dresden Monarchs vs. Kiel Baltic Hurricanes

dresden_monarchs_logo_2017Diesen Sonntag (Kick-off: 15 Uhr) treffen die Dresden Monarchs im heimischen Heinz-Steyer-Stadion auf die Kiel Baltic Hurricanes. Nach der bitteren und punktearmen Niederlage (3:19) in der Vorwoche gegen Braunschweig haben die Königlichen dann etwas gut zu machen – speziell offensiv. Denn mit nur noch vier Partien bis zum Beginn der Meisterschaftsendrunde, den Playoffs muss das Team von Cheftrainer Ulrich Däuber an Schlagkraft gewinnen. Einfacher dürfte das „Einrollen“ in Richtung Playoffs jedoch definitiv nicht werden. Auch wenn Braunschweig die Staffel Nord aktuell dominiert, bislang noch immer ungeschlagen auf dem Spitzenplatz im Norden thront, haben sich zwischenzeitlich auch Mannschaften wie die nun kommende aus Kiel und der dann folgende Gegner Berlin gefunden und ihre Kader teilweise sogar noch verstärkt. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag gegen Kiel sollten den Monarchs eine Play-off-Teilnahme nicht mehr zu nehmen sein.

Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

„Crocodiles tackle Leukemia“

Gepostet am Aktualisiert am

Crocodiels tackle Leukemia CC Heimspiel

Am 25.08.2019 findet ein großes Event der Crocodiles im Sportpark Höhenberg statt. Die Bundesliga Mannschaft der Cologne Crocodiles bestreitet ihr vorletztes Heimspiel (Kickoff 15 Uhr, Einlass 13.30 Uhr).

Das Spiel verspricht nicht nur eine spannende Party gegen den starken Gegner Hildesheim Invaders mit Starquarterback Casey Therriault, sondern steht auch unter einem besonderen Motto: „Crocodiles tackle Leukemia“. Den Rest des Beitrags lesen »

GFL2: „Letzte Chance für die Jets“

Gepostet am

Klassenerhalt ist fast unmöglich

Das wird ein hartes Stück Arbeit für die Jets (Foto: Marc Junge)
Das wird ein hartes Stück Arbeit für die Jets (Foto: Marc Junge)

Klassenerhalt ist fast unmöglich

Zum vorletzten Heimspiel des Jahres empfangen die Troisdorf Jets am kommenden Samstag, den 17. August 2019, die Langenfeld Longhorns im heimischen Aggerstadion. Auch wenn die Jets spätestens seit dem vergangenen Spieltag nur noch eine theoretische Chance auf den Klassenerhalt haben, wollen die Jungs in Rot noch einmal alles geben.

Die einzigen beiden Kandidaten, die noch in realistischer schlagweiter für die Jets gewesen wären, haben am vergangenen Wochenende gewonnen. Während sich die Hamburg Huskies Punkte in Rostock sicherten, entschieden die Langenfeld Longhorns das Derby gegen Solingen für sich. Damit ist die Lücke zu beiden Teams noch größer geworden.

„Wir haben am Samstag nichts zu verlieren und werden einfach versuchen, so lange es geht mit den Longhorns mitzuhalten“, so Jets Head Coach Andreas Heinen. „Die Ausgangssituation ist denkbar schlecht, aber wir haben viele Spieler mit einem großen Kämpferherz im Team. Die müssen nun vorangehen und die unerfahrenen Spieler mitreißen.“

Die Langenfeld Longhorns waren in diesem Jahr der Auftaktgegner für die Troisdorf Jets in der GFL2-Saison. Ende April fand das erste Spiel gegen die Jungs von Head Coach Michael Hap statt, das die Jets am Ende mit 12:24 verloren. Die „Horns“ mussten damals im Anschluss an den Saisonauftakt ebenfalls drei Niederlagen einstecken. Doch als erfahrenes Zweitliga-Team behielten die Longhorns die Ruhe und sicherten sich im weiteren Verlauf immerhin fünf Siege.

Ein Glücksgriff auf Langenfelder Seite war in diesem Jahr sicherlich die Verpflichtung von Quarterback Jarvis McClam, der in den bisherigen zehn Saisonspielen bereits 36 Touchdowns erzielt hat. Zudem ist auch Davonte Sapp-Lynch, der jüngere Bruder von NFL-Star Marshawn Lynch, nach Langenfeld zurückgekehrt. Schon 2018 hatte der Running Back den Longhorns die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt beschert.

Unnötig zu erwähnen, dass die Personalsituation bei den Jets hingegen unverändert brenzlig ist. Zwar kehren einige Rekonvaleszenten ins Team zurück, dafür haben sich aber an anderer Stelle erneut Lücken aufgetan. Hier wird wieder einmal an der ein oder anderen Stelle das Improvisationstalent der Jets-Coaches gefragt sein.

Troisdorf Jets vs. Langenfeld Longhorns

Datum: Samstag, 17. August 2019

Kickoff: 16 Uhr (Einlass 15 Uhr)

Quelle: JETS

Paladins unterliegen auch im Rückspiel gegen Langenfeld

Gepostet am

Foto: Hubert Bädorf
Foto: Hubert Bädorf

Für die Solingen Paladins stand am Samstag die Revanche gegen die Langenfeld Longhorns auf dem Plan. Nach der 44:16 Niederlage vergangenen Monat waren die Klingenstädter nicht bloß auf Wiedergutmachung aus, es ging auch darum den direkten Verfolger in der Tabelle auf Abstand zu halten.

Den Rest des Beitrags lesen »

GFL: Dresdner müssen Braunschweig ziehen lassen

Gepostet am Aktualisiert am

Dresden Monarchs kassieren bei den New Yorker Lions eine 3:19 (0:3/3:10/0:6/0:0) Niederlage

gfl_2013_001Ein Sieg musste her, wollte man die Chance erhalten, in der Spielzeit die Gruppe Nord der German Football League zu gewinnen. Zwei knappe und vermeidbare Niederlagen aus der Hinrunde gegen die vor den Monarchs platzierten Braunschweiger (31:34) und Hildesheimer (27:31) galt es in der Rückrunde zu egalisieren. Mit Mut und Selbstvertrauen trat das Team von Cheftrainer Ulrich Däuber am gestrigen Samstag den Gang in die Höhle der Löwen an der Hamburger Straße in Braunschweig an. An gleicher Stelle konnten die Monarchs im Vorjahr den Lions ein Unentschieden abringen (28:28). Den Rest des Beitrags lesen »

Monarchs: „Die wohl schwerste Aufgabe in der GFL Nord“

Gepostet am Aktualisiert am

New Yorker Lions Braunschweig vs. Dresden Monarchs

gfl_2013_001Diesen Sonnabend (Kickoff: 18 Uhr) treffen die Dresden Monarchs im Eintrachtstadion Braunschweig auf die New Yorker Lions. Ohne Übertreibung ist dies die mit Abstand schwerste Aufgabe, die es in der Staffel Nord der German Football League aktuell zu lösen gilt. Bislang ungeschlagen thronen die Lions mit neun Siegen und 18:0 Tabellenpunkten auf dem ersten Platz im Norden. Knapp dahinter folgen Hildesheim (16:2) und Dresden (14:4). Betrachtet man den bisherigen Saisonverlauf, ist das kommende Auswärtsspiel der Königlichen damit bereits der erste große Showdown. Nur mit einem Sieg können die Monarchs ihre Chance auf das Erreichen des zweiten Tabellenplatzes und damit des Playoff-Heimrechts aufrechterhalten. In der Höhle der Löwen, dem Eintrachtstadion in Braunschweig, ist dies ohne Frage eine Herkulesaufgabe. Alles muss am Sonnabend passen, soll die „kleine Sensation“ gelingen.
Den Rest des Beitrags lesen »

Dresden Monarchs heißen neuen Widereceiver willkommen

Gepostet am Aktualisiert am

Jordan Bouah ersetzt verletzten Martin Emos

Ulrich_Däuber_mit_Jordan_Bouah
Ulrich_Däuber_mit_Jordan_Bouah

Am kommenden Sonnabend (Kickoff: 18 Uhr) treffen die Dresden Monarchs auswärts in Braunschweig auf die NewYorker Lions. Dann wird auch Dresdens jüngster Neuzugang seine ersten Spielminuten absolvieren. Mit Jordan Bouah ist heute Mittag ein sehr guter italienischer Widereceiver in Dresden gelandet. Der 24-jährige Italiener wird bereits in der kommenden Partie Martin Emos ersetzen. Der Belgier verletzte sich im Spiel gegen Düsseldorf schwer an seiner Schulter. Aller Voraussicht nach wird Emos daher in dieser Spielzeit nicht mehr ins GFL-Geschehen eingreifen können. Den Rest des Beitrags lesen »