Pink Ribbon Bowl der Iserlohn Titans ein voller Erfolg

Gepostet am Aktualisiert am


Ein Super- Gast- Team, Top- Zuschauer und der Heimsieg sorgen für beste Laune im „Olymp“!

Nach dem 1. Spiel in 2020: Zwei höchstzufriedene Coaches am Scoreboard!
Links: Offensive Coordinator Dave Colvin – Rechts: der neue Headcoach der TuS Iserlohn Titans Mike Brown

Unter den Augen von mehr als 300 disziplinierten Zuschauern gewannen die TuS Iserlohn Titans die Freundschaftsbegegnung zugunsten der Pink Ribbon Foundation Deutschland zur Unterstützung von Brustkrebsfrüherkennung gegen die befreundeten „Elsen Knights“ aus der Nähe von Paderborn mit 50:08 Punkten und erwachten deutlich aus Ihrem Dornröschenschlaf. Aber der Gewinn war gar nicht das Kernthema!

Beiden Teams war trotz Dauerregen die Freude am Spiel deutlich anzumerken. Immerhin war es das Erste der Saison für die American Footballer: Die Corona Schutzverordnung hatte bis Ende September verhindert, dass die Vollkontaktsportler ihrer Leidenschaft fröhnen konnten: „Wir durften zwar trainieren. Bei Spielen waren jedoch in der Verordnung bis zu 30 Spieler als maximale Teamstärke vorgegeben. Da waren wir mit bis zu 54 Spielern an jeder Seitenlinie für unsere Sportart definitiv raus.“, sagt Mike Brown, Head- Coach der Titanen.

„Gesundheit und Sicherheit gehen vor“ hat er jedoch absolutes Verständnis für alle Maßnahmen, die eine Verbreitung des lästigen Virus verhindern können. Mit dem Zulassen einer größeren Teamstärke in der Aktualisierung der NRW Schutzverordnung kam fast ein bisschen unerwartet das lang ersehnte „Go“ für Spiele!

Konnte man in zwei Wochen eine größere Veranstaltung wie den 4.ten, traditionellen Pink Ribbon Bowl der Waldstädter unter „Corona- Bedingungen“ aus der Erde stanzen?

Sofort machte sich das engagierte Orga- Team um die 1. Vorsitzende der Titanen, Tanja Wiesenhöfer ans Werk. „Die „Elsen Knights“ signalisierten sofort, sich gern für das Benefiz- Spiel auf den Weg nach Iserlohn zu machen. Aber war die Aktion kurzfristig zu stemmen?

„Ohne die vielen helfenden Hände im Verein, die Mitarbeiter von Ordnungsamt, Gesundheitsamt wie Sportbüro und Unterstützer aus dem Unternehmenssektor undenkbar!, resümmiert sie: „Das war eine Top-Zusammenarbeit. Vielen lieben Dank an alle!!!“

Eine besonders tragende Rolle für das Gelingen der Veranstaltung unter „erschwerten Bedingungen“ hatte diesmal das Iserlohner Unternehmen Pagisto: Mit der kostenfreien Nutzungsmöglichkeit der Online- Buchungsapp „Pagisto Event“ konnten die Titanen erfolgreich Menschenansammlungen zur Hauptankunftszeit am Einlass vermeiden und trotzdem allen Erfordernissen für die Kontaktdatensammlung gerecht werden. Geschäftsführer Marco Cocco betonte noch einmal, wie wichtig es ihm persönlich ist, als Iserlohner Unternehmer die hiesigen Sportler und den guten Zweck der Veranstaltung zu unterstützen!

Genau 276 Zuschauer registrierten über die App und konnten auf der „Fast- Lane“ ihren Platz im Olymp (Hemberg Leichtathlethik- Stadion) ansteuern. Trotz Dauerregen und nasskaltem Unselwetter trudelten weiter vereinzelt Zuschauer ein, die sich dann entspannt und ohne große Wartezeit in die trotzdem vorgehaltenen Rückverfolgungsbögen eintragen konnten. „Ohne die App wäre es mit Sicherheit sehr chaotisch geworden, die Wartezeiten zu lang“ danken die Titanen für diese wertvolle Unterstützung.

Unter der überdachten Stadion Tribüne herrschte beste Stimmung. Die Zuschauer konnten ein engagiertes Spiel beobachten und feuerten die beiden Teams kräftig an! Stadion- Sprecher Hanno Grundmann musste nur wenige Male in die Einhaltung der Vor-Ort Organisation zur Einhaltung der Corona- Regeln einweisen und zeigte sich begeistert: „Die Zuschauer waren top und jedem Einzelnen gilt unser großer Dank! Es bestätigt uns, dass wir keine Angst haben müssen, Veranstaltung der Größenordnung anzubieten!“

Und tatsächlich hatten die Titans auf die Schnelle noch eine „Pink- Ribbon- Tombola“ organisieren können, für die ebenfalls viele heimische Unternehmen freundlicherweise Preise stifteten. Zur Halbzeit waren die Lose schon vergriffen, der Erlös geht an Pink Ribbon!

Und nicht nur der: Denn bevor die Elsen Knights wieder gen Paderborn aufbrachen, übergaben sie eine gut gefüllte Spardose für die Pink Ribbon- Aktion: Die Spieler hatten auch noch einmal eifrig gesammelt und 235 Euro zusammengelegt!

Quelle: TITANS – Text: Andrea Lehmkühler – Fotos/ Credit: Christian Maxelon

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s