Monarchs Defensive Line 2020 – Eine starke Truppe!

Gepostet am Aktualisiert am


Alex Haldane kehrt nach guter Premierensaison zu den Dresden Monarchs zurück

dresden_monarchs_logo_2017Beim Blick auf die sich weiß färbenden Fingergelenke ihrer Gegenspieler, den im Schnitt etwa 130 bis 140 Kilogramm schweren Offensive Linern, wissen die Männer der Defense Line, was kommen wird. Bloß dem Gegner keine leichten Wege öffnen, lautet nun die wichtigste Devise. Die Augen sind stets auf das eigene Ziel gerichtet – den Quarterback, den Runningback, der zu blockenden Offense-Line oder das eiförmige Spielgerät. Im richtigen Moment gilt es zuzupacken, abzufangen, wegzudrücken, anzugreifen. Die Defensive Liner sind die erste Linie der Verteidigung.

Nach seiner Premierensaison 2019 kehrt Alex Haldane zu den Dresden Monarchs zurück. Der 1,84 m große und 110 kg schwere Brite soll auch in dieser Spielzeit ein wichtiger Anker seiner Positionsgruppe werden. Nach seinen Auftritten 2017 in der finnischen Maple League und 2018 in Schweden bei den Carlstadt Crusaders gelang Haldane auf Anhieb, sich in der stärksten europäischen Football-Liga durchzusetzen. Der britische Nationalspieler war nach Hans Plam der zweiterfolgreichste Defensive Liner, wie die GFL-Statistiken zeigen. 59 Tackle, davon 13 für einen Raumverlust, können sich sehen lassen. Dazu kam Haldane 2019 auf immerhin sechs Sacks.

Nur Hans Plam, etwas größer als Haldane, aber ungefähr mit dem gleichen Kampfgewicht ausgestattet, war noch erfolgreicher. 62 Tackles, davon 13 für einen Raumverlust, konnte der junge Lineman für sich verbuchen. Dazu war Plam mit insgesamt sieben Sacks, zusammen mit Linebacker A.J. Wentland der erfolgreichste Quarterbackjäger der Königlichen. Mit Paul Seemann und Benjamin Büttner stehen zwei weitere starke Männer, beide um die 110 Kilogramm und um die 1,90 Meter groß, für die Rotation zur Verfügung. In diesem Jahr erneut das körperliche Maß der Dinge in der Defense Line ist Vincent Kanig, mit 145 Kilogramm der schwerste und mit 2 Metern größte im Verbund. In ihrer zweiten Saison werden auch Leonardo Matassini und Jannik Stanke weitere Erfahrungen und zusätzliche Spielzeit sammeln. „Unsere D-Line hat auch 2020 ein riesiges Potenzial. Ich erwarte, dass die Jungs weiterhin hart arbeiten und der Liga zeigen, was in ihnen steckt“, motiviert Dresden Cheftrainer Ulrich Däuber.

Die Monarchs D-Line steht in den Startlöchern. Let´s go MNRX!

Quelle: Dresden Monarchs

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s