Wuppertal Greyhounds gewinnen gegen die Blackhawks

Gepostet am


Nach zwei sehr knappen Niederlagen gewinnen die Bergischen ihr erstes Spiel in der Oberliga mit 34:26 bei den Münster Blackhawks.

greyhounds_06_2019_01
Führte sein Team in Münster zum Sieg.  QB Florian Ferizi #9

Es war ein hartes Stück Arbeit , doch am Ende konnten die Greyhounds einen Sieg ins Bergische mitnehmen.

Die Greyhounds kamen zuerst in Ballbesitz. Nach zwei First Downs wurde der Ball jedoch durch eine Fumble verloren und die Blackhawks kamen tief in der Hälfte der Greyhounds mit ihrer Offense in Ballbesitz.

Kein guter Start für die Bergischen. Jedoch sollte es der einzig grobe Fehler einer an diesem Tage sehr konzentriert spielenden Offensive sein.

Die Blackhawks konnten aus dieser guten Feldposition keine Punkte erzielen, und im zweiten Drive lief es dann besser.

Angeführt von Ihrem jungen QB Florian Ferizi marschierte das Team konsequent übers Feld, und Ferzi selbst erzielte mit einem schönen Lauf die 7:0 (PAT Fabian Müller) Führung.

Doch auch der Angriff der Blackhawks nahm nun Fahrt auf. Ebenfalls wurde im direkten Anschluss das Feld überbrückt und mit einem Touchdown und Extrapunkt zum 7:7 ausgeglichen. Kurz vor Ende des ersten Quarters, war es LB Janek Wenke, der einen fallengelassenen Ball beim Punt aufnahm und an die gegnerische 5 yards brachte.

RB Daniel Berg erzielte mit Lauf daraufhin die 14:07 (PAT Müller) Führung.

Doch auch diesen Vorsprung konterten die Blackhawks umgehend und erzielten im nächsten Drive ihrerseits einen Touchdown. Der anschließende PAT fand jedoch nicht sein Ziel und die Greyhounds blieben mit 14:13 in Führung.

Auch im nächsten Drive leistet die Offense-Line der Greyhounds viel Vorarbeit für die nächsten Punkte. Über FB Kevin Knevel und Sven Osterholt ging es unaufhaltsam Richtung Endzone der Blackhawks. QB Ferizi schloss mit einem kurzen Keeper ab, und erhöhte auf 21:13 (PAT Müller).

Kurz vor der Halbzeit kamen die Hausherren jedoch nochmal gefährlich nahe der Greyhounds Endzone. Nach einer unglücklichen Passabwehr, dropte der Ball in die Arme des Receivers, der den Ball an der 10 yards fangen konnte.

Zählbares ließ die gute Defense jedoch nicht mehr zu. Nach drei erfolglosen Versuchen und einem verschossenem Field-Goal Versuch ging es mit diesem Spielstand in die Halbzeitpause.

Die Blackhawks empfingen den Ball zur zweiten Halbzeit, wurden jedoch schnell gestoppt und mussten sich mit Punt vom Ballrecht trennen.

Anders die Greyhounds. Mit einem Drive der fast über die gesamte Spielzeit des dritten Quarters dauerte, erzielte die Offense First Down nach First Down und arbeitet sich bis kurz vor die Endzone vor. QB Ferizi mit kurzem Lauf erzielte mit seinem dritten Touchdown an diesem Tag die 28:13 (PAT Müller) Führung.

Münster konterte postwendend mit einem langen Pass zum TD und verkürzen auf 28:20 (PAT gut).

Im nächsten Drive mussten sich die Greyhounds nach einigen First Downs mit Punt vom Ball trennen. Den Blackhawks eröffnete sich die Chance mit den nächsten Punkten wieder auszugleichen.

Doch die Defense war hellwach und übte in dieser Phase viel Druck auf den gegnerischen QB aus, mit Erfolg. FS Felix Willamowski konnte einen Ball abfangen und bis zur Mittellinie zurücktragen.

Die Offense spielte im Anschluss wieder ihr kompromissloses Laufspiel und RB Oktay Gündogdu erlief die fehlenden 15 yards zur 34:20 Führung (PAT failed).

Die Blackhawks gaben nicht auf. Durch Pass vom QB auf seinen Receiver an der Außenlinie, der durch eine schöne Körpertäuschung direkt zwei Defense Spieler ausstiegen ließ und 40 yards in die Enzone spurtete, verkürzten die Blackhawks auf 34:26. Den anschließenden Versuch einer TPC konnte von der Greyhounds Defense gestoppt werden.

Den Bergischen reichten nach Kick off zwei weitere First Downs um die Spieluhr auslaufen zu lassen, und somit zum ersten Sieg der Saison.

Das war ein hartes Stück Arbeit, aber das war uns auch schon vorher klar so das Fazit von Head Coach Bernd Janzen. Wir haben unseren Gameplan heute gut umgesetzt bekommen und somit Gegner und Zeit kontrollieren können.

Den Greyhounds bleiben nun gerade 6 Tage Zeit zur Erholung. Bereits am Sonntag geht es abermals nach Münster, diesmal zum ungeschlagenen Tabellenführer, den Münster Mammuts.

Quelle: GREYHOUNDS

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s