Starke Antwort der Bulldogs

Gepostet am


Foto: Mark Harris
Foto: Mark Harris

Die Bielefeld Bulldogs boten im ersten Heimspiel der neuen Saison eine ansprechende Leistung. Am Ende besiegten sie die Cologne Falcons deutlich mit 46:07. Headcoach Felix Gorny sieht weiterhin Verbesserungspotenzial.


Nach einem für das gesamten Team unbefriedigenden Saisonauftakt blieb nicht lange Zeit, um den in Paderborn verlorenen Punkten nachzutrauern. So stand für Bielefelds Footballer bereits am Samstag das zweite Saisonspiel an. Unbedingt wollte das Team die eigene Stärke vor den heimischen Zuschauern in der Bielefelder Rußheide zur Schau stellen, um den ersten Sieg der noch jungen Saison einzufahren.

Zu Gast waren die Cologne Falcons, die im letzten Jahr hinter den Bulldogs den dritten Tabellenplatz belegen konnten. Auch die Domstädter mussten sich zum Saisonauftakt geschlagen geben. Sie unterlagen den Cardinals aus Essen zu Hause, glatt mit 00:26.Für beide Mannschaften galt es daher, den drohenden Fehlstart zu vermeiden.

So zeigte sich jedoch früh, dass Bielefeld sich sehr intensiv auf den Gegner vorbereitet hat. Die Defense der Gastgeber war von Headcoach Bert Smith jr. Exzellent eingestellt und verteidigte jegliche Angriffe der Gäste souverän und schließlich war es Receiver David Terentschenko, der den ersten Touchdown der Partie, zum 06:00 erzielen konnte.

Auch im weiteren Verlauf trumpften vor allem die Bulldogs auf. Quarterback Sacks von Bartek Mogdans, Leo Watkins und Marcel Raschke, sorgten für kurze Angriffsserien der Kölner. Durch konzentrierte Arbeit, konnte sich die Offense bis an die gegnerische Endzone vorarbeiten, bis Daniel Korbmacher den letzten Meter zum Touchdown überwand. Die anschließende 2-Point Conversion misslang. Kurz vor der Halbzeit sorgte Rafael Regehr mit einem spektakulären Lauf über das halbe Feld, für den Halbzeitstand von 18:00.

Nachdem bis zur Pause vor allem das Laufspiel funktionierte, konnte Quarterback Gorny zweimal Felix Blissenbach für Touchdowns, sowie einmal Max Nolte für eine 2-Point Conversion finden. Zudem zeigte sich Jannis Knauer, bei einem Lauf über 85 Yards bis in die Endzone der Kölner, unaufhaltsam. Mit einem Spielstand von 40:00 war die Entscheidung bereits gefallen. Im weiteren Verlauf konnten auch die Kölner die ersten Punkte der Saison erzielen. Nach Pass von Quarterback Konstantin Fuchs, trug Receiver Joshua Wilhelm den Ball in die Endzone. Das letzte Highlight der Partie, blieb der stark aufspielenden Bielefelder Verteidigung vorbehalten. Linebacker Felix Labus konnte einen Ball des gegnerischen Quarterbacks abfangen und trug diesen bis in die gegnerische Endzone. So stellte er den Endstand von 46:07 her.

„Unsere Herausforderung an die Spieler war, mit Fokus und Disziplin von Anpfiff bis Abpfiff zu spielen und sie haben diese angenommen und umgesetzt“, betonte Headcoach Felix Gorny und zeigte so auf, dass sich nicht nur die Leistung sondern auch der Teamzusammenhalt deutlich verbessert hat. „Das hohe Maß an Konzentration muss nun beibehalten werden“, fordert Vorstandmitglied Max Lueg. “Weiterhin habe die Defense die starke Leistung aus der Vorwoche untermauern können und die Offense habe ihren Rhythmus gefunden“, stellte Gorny fest. Er fuhr fort: „Wir konnten in dieser Woche vor allem das Laufspiel etablieren.“ Dies war eine Voraussetzung, um variabel spielen zu können. Lueg resúmierte: „Das Spiel hat gezeigt, welches Potenzial in der Mannschaft steckt.“

Teamcaptain Felix Kroll nach dem Spiel, “Es war eine super Leistung von der Offense und der Defense. Nach dem verlorenen Spiel in Paderborn können wir so wieder verlorenes Selbstvertrauen aufbauen.“

Doch gab es auch am Samstag nicht nur positive Erkenntnisse, die aus dem Spiel gezogen werden. „Leider waren die Special Teams, insbesondere das Field Goal-Team, nicht sehr zuverlässig.“ erkannte Gorny. So konnten weder die versuchten Extrapunkte, noch ein Field Goal, verwandelt werden. Gorny habe „einiges, an dem wir arbeiten können, um unseren besten Football spielen zu können“ erkannt. Nun gilt es, an diesen Stellschrauben zu drehen, um am kommenden Sonntag bei den Gelsenkirchen Devils (Kickoff 15 Uhr) den zweiten Saisonsieg einfahren zu können.

Quelle: BULLDOGS – Foto: Mark Harris

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s