Vampires gewinnen in Dortmund

Gepostet am


vampires_2016Letzte Woche Sonntag traten die Vampires ihre Reise nach Dortmund an, um dort den bis dato ebenfalls ungeschlagenen Dortmund Giants zu begegnen.

Der Wettergott hatte mit strömenden Regen pünktlich zum Kickoff für einen weiteren Faktor im Spiel gesorgt, da nasse Hände und ein nasser Ball erfahrungsgemäß meist erhebliche Auswirkungen auf Spielplan und Taktik der Teams haben.

Einen guten ersten Drive der Dortmunder konnte die Aachener Verteidigung erst nach 30 Yards durch eine Interception von Safety M.Jakubek stoppen. Der darauffolgende eigene Angriffsversuch führte bis vor die Endzone der Giants, wo man sich nach einem zurückgepfiffenen Touchdown mit einem Field Goal durch M.Krott zur 03:00 Führung zufriedengeben mußte.

Den guten Start vermieste man sich auf Seiten der Aachener anschließend selbst, indem man durch einen fallengelassenen Punt sowie einen zugelassenen Onside Kick zweimal den Ball in unmittelbarer Nähe der eigenen Endzone an die Gastgeber abgab. Diese konten beide Male das kurze Feld überbrücken und das Ergebnis so auf 03:14 drehen. Nach einer Unterbrechung wegen eines aufziehenden Gewitters kehrten die Vampires konzentrierter auf das Feld zurück und marschierten noch vor der Halbzeitpause 60 Yards über das Feld um durch einen 18 Yard Touchdownlauf von Running Back G.Ngovo auf 10:14 zu verkürzen.

Im dritten Viertel hatten beide Verteidigungen ihre Gegner weitestgehend im Griff. Zwar gelang es den Vampires immer wieder M.Scherenberg und G.Ngovo in Szene zu setzen. Jedoch musste G.Ngovo auf seinen Running Back Kollegen C.Lürken verzichten, der durch eine Verletzung im zweiten Viertel ausgefallen war. Der Angriff der Giants konnte sich im Laufe des Viertels mit einem tiefen Pass vor die Endzone Luft verschaffen und diese Gelegenheit auch zum Ausbau der Führung auf 10:21 nutzen.

Im letzten Viertel konnte die Aachener Verteidigung viele Stops mit günstiger Feldposition erzwingen und so ihrer Offense ausreichend Gelegeneheit geben das Spiel wieder zugunsten der Kaiserstädter zu drehen. Quarterback N.Heidingsfeld ergriff eine dieser Möglichkeiten und bediente Receiver J.Neugebauer mit einem 23 Yard Pass in die Endzone zum 17:21. Auch wenn den Dortmundern nun klar war daß dieses Spiel dabei war zu kippen konnte man sich nicht mehr aus dem Griff der Vampires Defense befreien, welche jeden weiteren Versuch der Giants stoppen und immer wieder zum frühzeitigen Übergabe des Ballbesitzes sorgte. In den letzten zwei Minuten des Spiels war es den abermals ein Pass von N.Heidingsfeld welcher nach 13 Yards Mark Scherenberg in der Dortmunder Endzone fand und so daß Spiel endgültig auf 24:21 drehte. In der verbliebenen Spielzeit konnte man die Gastgeber soweit unter Kontrolle halten um die Uhr gegen die Dortmunder spielen zu lassen und so das spannende Spiel für sich zu entscheiden.

Abschließend kann man zufrieden sein, ein enges Spiel gegen einen starken Gegner gedreht, und sich nicht schon früh von den eigenen gemachten Fehlern mental aus dem Spiel gebracht zu haben. Mit den Münster Blackhawks wartet am 27.05 schon das nächste Duell um die Tabellenspitze.

Quelle: VAMPIRES

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s