U16 Typhoons endgültig in der Saison angekommen

Gepostet am


„Fliedner-Schüler“ gewinnen gegen die Troisdorf Jets mit 56:00

Erzielte-einen-Touchdown-un

Nach der überraschenden Heimniederlage zum Saisonauftakt gegen die Assindia Cardinals aus Essen und dem klaren 43:00-Auswärtssieg bei der Spielgemeinschaft Bochum Cadets & Herne Black Barons bezwang die U16 der TFG Typhoons am Wochenende die Jets aus Troisdorf mit 56:00.

Damit machten die Nachwuchsfootballer des TFG nicht nur deutlich, dass sie endgültig in der Saison 2018 angekommen sind, sondern sandten auch ein starkes Signal Richtung Essen, dass sie nicht gewillt sind, den Cardinals die Oberliga-Meisterschaft dieses Jahres kampflos zu überlassen. Zugleich lieferten sie ein Paradebeispiel, quasi eine Blaupause dafür, wie ein Footballspiel verlaufen kann, wenn es einem Team frühzeitig gelingt, sein Laufspiel zu etablieren. In der Folge spielte die Typhoons-Offense bis ins dritte Quarter hinein nichts anderes mehr als Run-Plays, wobei bereits zur Halbzeit eine beruhigende 28:00-Führung auf dem Scoreboard stand.

Und das, obwohl die Jets zu Spielbeginn ihrerseits mit einem starken Drive ins Spiel gefunden hatten. Erst nach drei First-Down-Läufen konnten die Gäste von der Typhoons-Defense gestoppt werden, wofür zwei aufeinanderfolgende Quarterback-Sacks von Linebacker Louis Hansmaennel und Defense Back Nick Göritz sorgten. Fortan war es das Spiel der Typhoons-Offense von Coordinator Martin Pinter und das der Running Backs Levi Kaymaz (2 Touchdowns), Sooho Park, Ben Shepperd und Erik Retzlaff (jeweils 1 Touchdown), wobei Letzterer (Bild) auch noch als Kicker sämtliche Touchdowns des Spiels mit erfolgreichen Points-after-Touchdown (PAT) veredeln konnte. Aufseiten der Typhoons-Defense kamen in Halbzeit eins darüber hinaus noch zwei Interceptions durch Defense Backs hinzu, eine durch Maximillian Hirschmann, eine zweite kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Peter Kostenko, der diese zum 28:00-Halbzeitstand in die Essener Endzone tragen konnte.

In Halbzeit zwei durften die Typhoons-Quarterbacks (QB) dann auch mal zeigen, was sie im Wurfarm haben. Das Ergebnis waren lange Pässe auf die Typhoons-Receiver, wobei sowohl Vishisht Choudhary den Pass von QB Tim Höltkemeyer als auch Frederik Wieding den von QB Robert Jasper jeweils nach sicherem Passfang in die Troisdorfer Endzone tragen konnten. Die beiden letzten Typhoons-Touchdowns der Partie wurden dabei bei durchlaufender Uhr, nach Eintreten der Mercy Rule erzielt, wozwischen Peter Kostenko noch seine zweite Interception des Tages gelungen war, die dem beeindruckenden Auftritt des stark dezimiert angetretenen Kaders von Defense Coordinator Martin Pfeiffer die Krone aufsetzte.

Davon ausgehend, dass man verbandsseitig noch ein Einsehen haben wird und die Typhoons nicht, wie auf der AFCVNRW-Homepage zu lesen, zeitgleich am 23. Juni um 11.00 Uhr an zwei verschiedenen Orten antreten müssen (in Neuss und in Essen), könnte es bereits am Sonntag zuvor zur vorentscheidenden Partie um die diesjährige Oberliga-Meisterschaft kommen. Nicht auszuschließen, dass die Typhoons nach vier Wochen Spielpause ihre nächste Partie am 17. Juni in Essen bei den Assindia Cardinals auszutragen haben, die sich am Wochenende gegen die Spielgemeinschaft Bochum Cadets & Herne Black Barons keine Blöße gaben (34:00). Dann würde es für die Mannen von Head Coach Lukas Handlögten darum gehen, die 8:20-Hinspielniederlage wettzumachen, sich durch einen Sieg mit mehr als 12 Punkten Differenz die Chancen auf den vierten Titel in Folge offenzuhalten.

U16 TFG Typhoons vs. Troisdorf Jets 56:00 (07:00; 21:00; 14:00; 14:00)

Rather Waldstadion, Düsseldorf, 100 Zuschauer

07:00  3-Yard-Lauf Levi Kaymaz, PAT Erik Retzlaff
14:00  16-Yard-Lauf Levi Kaymaz, PAT Erik Retzlaff
21:00  3-Yard-Lauf Sooho Park, PAT Erik Retzlaff
28:00  35-Yard-Interception-TD Peter Kostenko, PAT Erik Retzlaff
35:00  Vishisht Choudhary nach 23-Yard-Pass Tim Höltkemeyer, PAT Erik Retzlaff
42:00  15-Yard-Lauf und PAT Erik Retzlaff
49:00  67-Yard-Lauf Ben Shepperd, PAT Erik Retzlaff
56:00  Frederik Wieding nach 24-Yard-Pass Robert Jasper, PAT Erik Retzlaff

Quelle: TYPHOONS – Foto: Bernd Thiel

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s