JuniorJets verlieren Bundesligapremiere

Gepostet am


Keine Chance gegen den Vizemeister

Die Panther waren für den Aufsteiger aus Troisdorf eine Nummer zu groß.
Die Panther waren für den Aufsteiger aus Troisdorf eine Nummer zu groß.

Noch nie zuvor waren so viele Zuschauer zu einem Jugendspiel der Troisdorf Jets gekommen. Cheerleader und Stadionsprecher waren ebenso zur Unterstützung der U19 mit dabei, wie auch viele Eltern sowie Spieler aus allen anderen Troisdorfer Mannschaften. Nach drei Jahren ohne Niederlage lernten die JuniorJets mit einer 0:51-Niederlage gegen Rekordmeister Düsseldorf Panther jedoch gleich die harte Bundesligarealität kennen.

Das Team von Head Coach Lorenz Kunkel gewann den Cointoss und kam direkt mit der Offense aufs Feld. Die Nervosität war den Spielern aber deutlich anzusehen und so kamen die Gäste nach einem missglückten Punt der JuniorJets an der 7 Yard-Linie in Ballbesitz. Die hellwache Defense sorgte zunächst dafür, dass die Panther nur mit einem Fieldgoal in Führung gehen konnten (3:0).

Gegen die bärenstarke Defense der Düsseldorfer hatten die JuniorJets im weiteren Spielverlauf kaum etwas entgegen zu setzen. Hinzu kamen leichte Ungenauigkeiten im Passspiel, die zu einem ersten Interception-Return-Touchdown der Panther führten (10:0)

In der Defense konnte Linebacker Lino Schröter immer wieder mit starken Aktionen glänzen und die Panther gemeinsam mit seinen Teamkollegen zunächst im Zaum halten. Während die JuniorJets zwei weitere Male den Ball durch eine Interception verloren, kam nun auch die Offense der Düsseldorfer weiter ins Rollen. Der amtierende deutsche Vizemeister schloss seine nächsten beiden Drives jeweils mit Punkten ab und ging mit 24:0 zur Halbzeit in Führung.

„Wir haben heute den Geschwindigkeitsunterschied zwischen der Regionalliga und der Bundesliga knallhart kennenlernen müssen“, so Head Coach Lorenz Kunkel. „Die Jungs waren bei ihrem ersten Spiel vor so einer große Kulisse natürlich auch entsprechend nervös. Ansonsten haben uns die Panther deutlich unsere Grenzen aufgezeigt. Ich bin mir aber sicher, dass wir weit mehr können als das, was wir heute geboten haben.“

Nach dem Wiederanpfiff zeigten die Panther erneut ihre Zähne und erhöhten ihren Vorsprung auf 31:0. Mit einer weiteren Interception schenkte die Troisdorfer Offense den Gästen dann die nächsten Punkte zum 38:0.

Trotz des hohen Rückstandes gaben die JuniorJets nicht auf und vor allem die Defense präsentierte den knapp 400 Zuschauern rund um den Kunstrasenplatz einige starke Aktionen. Doch irgendwann ging den Spielern auch hier die Kraft aus und die nächsten Punkte für die Panther waren nicht zu verhindern (45:0).

Den Schlusspunkt setzen die Gäste dann kurz vor dem Abpfiff zum 51:0-Endstand und übernahmen damit gleich die Tabellenführung in der GFLJ-West.

Viel Zeit zum Wunden lecken bleibt nicht, denn am Sonntag geht es direkt weiter. Es bleiben also nur zwei Trainingseinheiten, bevor die JuniorJets bei den Cologne Crocodiles antreten. Diese verloren ebenfalls ihr Auftaktspiel gegen die Paderborn Dolphins mit 6:33. Trotzdem gelten die erfahrenen Crocos hier als klare Favoriten. Das Spiel in der BSA Köln-Chorweiler beginnt am 15. April 2018 um 15 Uhr.

Quelle: JETS

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s