Demons: Versöhnliches Ende der Heimspielsaison

Gepostet am


Düren Demons verlieren trotz gutem Spiel gegen Kleve

demons_2010Am Ende waren beinahe alle zufrieden: trotz einer Niederlage konnten die American Footballer aus der Euregio auf ein gutes und spannendes Heimspiel zurückblicken. Erst im letzten Quater konnten sich die Gäste der Kleve Conquerors endültig gegen die aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft um Trainer Osman Noorin durchsetzen und letzlich verdient mit 29:8 gewinnen.

Verstärkt durch einige Spieler der ehemaligen Kerpen Bears und mit dem 22.0-Auswärtssieg in Neuss im Rücken gingen die Dürener selbstbewusst in das Match. Die zwischenzeitliche Führung der Klever konnte Simon Vaaßen mit einem tollen Touchdown-Catch zum 6:6 zur Halbzeit ausgleichen.

In der zweiten Spielhälfte kamen die Tabllenzweiten vom Niederrhein besser ins Spiel und konnten die Dämonen durch ein Fieldgoal sowie zwei Touchdowns bezwingen. Kurz vor Ende der Partie erzielte Fabian Stevens noch einen Safety für die Demons, welcher mit 2 Punkten auf der Anzeigentafel belohnt wurde.

„Tolles Wetter, 200 Fans und beste Stimmung auf der Tribüne – das war ein toller Abschluß unserer Heimspielsaison“, so Trainer Noorin nach dem Match. Jetzt wartet nur noch ein Auswärtsspiel auf die Dämonen – dies beim haushohen Favorten aus Wesseling. „Wir sind krasser Außenseiter, aber wir wollen dort diszipliniert auftreten und Spaß haben“, so der Trainer, welcher mit seiner ersten Saison als Chefstratege durchaus zufrieden sein kann.

Alle Informationen findet man wie immer unter demonsfootball.de

Quelle: DEMONS

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s