Frustrierende Niederlage für die Jets / JuniorJets weiter ungeschlagen

Gepostet am


Kein Mittel gegen die „Bielefeld Hills“

Bielefelds Keashawn Hill (#8) war nur selten zu stoppen - Foto: Richard Welde
Bielefelds Keashawn Hill (#8) war nur selten zu stoppen – Foto: Richard Welde

Stark gespielt und am Ende doch verloren. Mit einer 31:43-Niederlage im Gepäck kehren die Troisdorf Jets aus Bielefeld zurück an die Agger. Während der gesamten Partie fanden die Roten kein Mittel gegen den bärenstarken Bielefelder US-Import Keashawn Hill, der fast alle Punkte für die Ostwestfalen erzielte.

Jets-Head Coach Andreas Heinen hatte im Vorfeld vor dem starken US-Amerikaner gewarnt, doch trotz penibler Vorbereitung und einer extrem kämpferischen Einstellung der Troisdorfer Defense, war gegen Hill an diesem Tag kein Kraut gewachsen.

„Das ist schon echt frustrierend, wenn du gefühlt gegen einen einzigen Spieler verlierst“, so Heinen nach dem Spiel. „Wir haben auf beiden Seiten des Balles alles gegeben, aber es hat leider trotzdem nicht gereicht.“

Wie erwartet war das Spiel ein Kopf-an-Kopf-Rennen beider Teams. Während die Gastgeber früh mit zwei Touchdowns von Running Back Keashawn Hill in Führung gingen (15:0), verschlief die Troisdorfer Offense ihre ersten beiden Angriffsphasen komplett.

Erst im zweiten Quarter starteten die Jets durch und forderten die Bielefelder Defense mit ihrem vielseitigen Spiel heraus. Pepe Bürling, Tim Manns und Quarterback Jannik Nowak, der erneut ein hochpräzises Spiel ablieferte, erzielten drei Touchdowns für Troisdorf (PAT Bernhard Meyer). Leider war aber auch Keashawn Hill zweimal nicht zu stoppen und so stand zur Halbzeit es 27:19 für Bielefeld.

Nach der Pause folgte eine starke Phase der Jets-Defense, die keine weiteren Punkte für die Bulldogs zuließ. Mit einem Lauf, perfekt vorbereitet durch Wide Receiver Niklas Remke, sorgte erneut Jannik Nowak für den 25:27-Anschluss.

Im letzten Spielviertel wurde nach einem weiteren Touchdown durch Hill, der Kampfgeist der Jets belohnt. Auch Niklas Remke trug sich nach einem schnurgeraden Pass von Nowak zum 35:31 aus Sicht der Bulldogs in die Scorerliste ein.

Mit letztem Aufgebot mobilisierte die Jets-Defense noch einmal alle Kräfte, konnte aber einen weiteren Touchdown durch Keashawn Hill wieder nicht verhindern.

Zwar kam die Troisdorfer Offense der Endzone der Bulldogs noch zweimal gefährlich nahe, doch es kam in den wenigen verbleibenden Sekunden bis zum Schlusspfiff nichts Zählbares mehr dabei heraus. Der verletzungsbedingte Ausfall der beiden Offense Tackle Daniel Albrecht und Kai Graf machte die Sache dabei nicht einfacher.

„Eine Offense Line funktioniert wie eine Maschine“, sagt deren Trainer Andreas Brock. „Alle Spieler sind extrem gut aufeinander abgestimmt. Der Ausfall von gleich zwei Spielern ist dabei nur schwer zu kompensieren.“

Nach einer ersten Umstellung des Personals, bei der Routinier Christian Lülsdorf in die Linie aufrückte, musste letztlich sogar Defense Liner Marcel Philippsen bei seinen Offense-Kollegen aushelfen.

„Wir hatten uns vorgenommen, mit einer starken Offense unserer Defense mehr Raum zum Atmen zu geben“, so Heinen, der als Offense Coordinator auch für die taktische Ausrichtung im Angriff verantwortlich ist. „Das hat leider nicht ganz geklappt, auch wenn wir ein paar Mal richtig nah dran waren. Ein paar kleine, aber folgenreiche Fehler haben uns den Sieg gekostet. An der Einstellung der Spieler gibt es nichts auszusetzen, die Jungs haben wirklich alles gegeben.“

Für die Jets beginnt nun eine fast achtwöchige Spielpause, in der in den kommenden drei Wochen auch kein Training stattfindet. Anfang August beginnt dann die Vorbereitung auf die letzten beiden Saisonspiele in Köln (20.8.) und zu Hause gegen Solingen (26.8.).

Bielefeld Bulldogs vs. Troisdorf Jets

43:31 (15:0/12:19/0:6/16:6)

 08:00 Lauf Hill (10 Yards, TPC Hill)

15:00 Lauf Hill (64 Yards, (PAT Stork)

15:07 Lauf Bürling (9 Yards, PAT B. Meyer)

21:07 Lauf Hill (8 Yards)

21:13 Pass T. Manns (Nowak, 11 Yards)

27:13 Lauf Hill (2 Yards)

27:19 Lauf Nowak (2 Yards)

27:25 Lauf Nowak (11 Yards)

35:21 Lauf Hill (20 Yards, TPC Hill)

35:31 Pass Remke (Nowak, 11 Yards)

43:31 Lauf Hill (19 Yards, TPC Blissenbach)

JuniorJets weiter ungeschlagen

Die U19 der Troisdorf Jets hat sich auch im fünften Saisonspiel keine Blöße gegeben. Das Team von Head Coach Lorenz Kunkel fegte am Samstag die Essen Assindia Cardinals vom Platz. Beim 56:0-Erfolg hatten die Gastgeber nicht den Hauch einer Chance.

Wenn man bedenkt, dass im Jugendbereich bei einer Differenz von 35 Punkten die so genannte „Mercy Rule“ in Kraft tritt, bei der die laufende Spielzeit nicht mehr gestoppt wird, hätte die das Endergebnis durchaus auch noch deutlicher ausfallen können.

Beide Mannschaftsteile der Jets spielten hochkonzentriert und sorgten so für viele Highlights. 196 eigenen Punkten stehen nach dem Sieg in Essen nur sieben Punkte für die gegnerischen Teams gegenüber.

Damit ist den JuniorJets ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Saisonziel gelungen. Mit der German Football League Juniors (GFLJ) hat das A-Jugendteam der Troisdorfer Footballer den Aufstieg in die Jugendbundesliga fest im Blick.

Etwas weniger Erfolg hatten zuvor die RookieJets an gleicher Stelle. Das U16-Team verlor gegen Essen knapp mit 12:22.

Beide Jugendteams treten noch einmal am 9. Juli zu Hause gegen Solingen (U19) bzw. auswärts gegen Neuss (U16) an, bevor es in die verdienten Sommerferien geht.

Quelle: JETS / Foto: Richard Welde

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s