Greyhounds Jugend: Gut gespielt,aber dennoch verloren

Gepostet am


Zeigten ein starkes Spiel…die U16 der Wuppertal Greyhounds                                Foto:Brinsa
Zeigten ein starkes Spiel…die U16 der Wuppertal Greyhounds Foto:Brinsa

Am Wochenende waren gleich zwei Teams der Wuppertal Greyhounds Jugend aktiv.

Am Samstag musste die U16 der Bergischen gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Bielefeld ran.

Schon im ersten Drive der Partie erreichten die Bielefeld Bulldogs mit einem Lauf und anschließender TPC die schnelle 0:8 Führung. Es war anzunehmen dass es gegen den Ligakrösus aus Westfalen eine dicke Packung setzt, die jungen Greyhounds ließen sich jedoch davon nicht beeindrucken und zeigten gerade in der ersten Halbzeit welches Potenzial in der jungen Truppe steckt. Schnell wurde der Anschluss zum 6:8 geschafft. Die Defense hielt alle Bemühungen der Bulldogs in Schach und so waren es die Hausherren die mit einem schönen Lauf im zweiten Quarter sogar zur 12:08 Pausenführung erhöhen konnten.

Mit diesem Pausenstand hätte wohl keiner gerechnet und das Team war hoch motiviert endlich den ersten Sieg einzufahren. Leider wurde wie schon im Letzten Spiel gegen die SG Devils/Chargers das dritte Quarter etwas verschlafen. Die Bulldogs zogen mit zwei TDs und einer TPC auf 12:22 davon. Und ähnlich wie auch im letzten Spiel fanden die Jungs zurück ins Spiel und konnten bis auf einen Safety das vierte Quarter gegen einen starken Gegner ausgeglichen gestalten. Letztendlich musste man sich dem Gast aus Bielefeld mit 12:24 geschlagen geben.

Auch die U19 die am Sonntag gegen die Schiefbahn Riders antraten konnten lange mithalten und verloren am Ende mit 06:26

War kaum zu stoppen von den Wuppertal Greyhounds…der RB #36 der Schiefbahn Riders

Auch hier konnten die Bergischen nach einem schnellen Rückstand mit einem 80yards Run zum 6:6 ausgleichen. Überhaupt war die erste Halbzeit extrem umkämpft von beiden Teams. Immer wieder konnten die Gäste Ihren erst vor kurzen aus den USA zurück gekehrten RB erfolgreich in Szene setzen. Die Verteidigung der Greyhounds hatte alle Hände voll zu tun den knapp 100 kg schweren und sehr schnellen RB von der eigenen Endzone fernzuhalten.

Dennoch konnte ein weiterer TD kurz vor der Halbzeit nicht verhindert werden und so gingen die Greyhounds mit einem knappen Rückstand von 06:12 in die Pause.

Nach der Pause lief dann fast alles bei den Riders über Ihre #36, die Verteidigung wurde zunehmend von den stetig kraftvollen Läufen zermürbt.
So konnten die Riders in Halbzeit zwei noch zwei TDs und die jeweiligen TPC zum 06:26 Endstand verbuchen.

Dennoch sind beide Niederlagen für die Coaches kein Grund zum Pessimismus.

Wir arbeiten hart und gut im Training so HC Jesse Moore, für so wenig Football Erfahrung vieler Spieler die erst vor einigen Monaten mit dem Sport begonnen haben können wir mit den gezeigten Leistungen durch aus zufrieden sein.

Die U16 geht nun in die Sommerpause und trifft zum Rückrundenstart am 28.08. in Remscheid auf den Amboss. Die U19 absolviert am Samstag den 25.06. ihr letztes Hinrunden Spiel bei den Aachen Vampires.

Quelle: GREYHOUNDS

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s