Tornados bleiben Tabellenführer

Gepostet am


12:30 Auswärtssieg bei den Kreis Heinsberg Bisons

kreis-heinsberg-bisons-vs-leverkusen_tornados-160529-score_Beinahe hätte das Spiel bei den Kreis Heinsberg Bisons gar nicht stattgefunden. Bei Ankunft der Tornados im Glück-Auf-Stadion in Hückelhoven zog ein Unwetter mit sintflutartigen Regenfällen auf und die Beteiligten rechneten schon mit einer Spielabsage.
Aber das Wetter beruhigte sich wieder und so konnte die Begegnung, bei der die Tornados mit 12:30 (6:6,0:12,0:12,6:0) das bessere Ende für sich verbuchten, ohne wetterbedingte Störungen ausgetragen werden.

Die Bisons eröffneten mit einem guten Kick-Off-Return und nach nur 4 Plays sowie einem 15-Yard-Pass in die Endzone stand es 6:0 für die Hausherren. Es schien gerade so als seien die Tornados Defender noch gar nicht auf dem Platz.
Schon beim anschließenden erfolglosen Versuch einer Two-Point-Conversion sah dies jedoch ganz anders aus und im weiteren Verlauf zeigte die Defense ihre gewohnte Stärke und wusste ein ums andere Mal die gegnerische Offense wieder vom Feld zu schicken.
Die Two-Point-Conversions – sowohl der Bisons wie auch der Tornados – blieben an diesem Tag im Übrigen allesamt erfolglos.

So kamen die Tornados dann zum ersten Mal in Ballbesitz und die Offense ließ sich nicht lange bitten. Von der eigenen 11-Yard-Line marschierte diese über das Feld und den Ausgleich zum 6:6 besorgte dann Quarterback Joey Sanchez höchstselbst mit einem 7-Yard-Run. Damit endete auch schon das erste Quarter.

Das zweite Quarter konnte für die Tornados dann gar nicht besser beginnen. Gleich im ersten Play fing Saftey Benjamin Zinser eine Interception (von zweien an diesem Tag) die er über 30 Yards bis kurz vor die Mittellinie retournieren konnte. Aus dieser hervorragenden Feldposition dauerte es nicht lange und QB Joey Sanchez bediente seinen Wide-Receiver Jan Rütter über 9 Yards zum 6:12.

Die Defense ließ derweil keine weiteren Punkte zu, sodass ein weiterer Touchdown-Pass über 22 Yards von Joey Sanchez dieses Mal auf Tobias Miotke zum 6:18 auch gleichzeitig den Halbzeitstand markierte.

Das dritte Quarter gestalteten die Tornados dann auf beiden Seiten des Balls souverän.
Schnell konnte QB Joey Sanchez mit einem Pass über 45 Yards wieder WR Jan Rütter in Szene setzen, der die Endzone zum 6:24 erreichte. Das 6:30 erzielte Joey Sanchez mit einem Lauf über 13 Yards wieder selbst.

Wermutstropfen dieser Szene war die Ejection von Joey Sanchez, der wegen wiederholtem unangemessenen Feiern nach dem Touchdown des Feldes verwiesen wurde.

Die Bisons glaubten nun das Spiel noch einmal drehen zu können. Doch bis auf eine Ergebniskorrektur mit einem Lauf über 1 Yard zum 12:30 kurz vor Spielende konnten Sie keinerlei Kapital aus der Situation schlagen.

So war Headcoach Sherman „DJ“ Anderson mit dem Ergebnis dann auch hochzufrieden, gab jedoch zu bedenken, dass man auf Grund der „dünnen Personaldecke“ (es fehlten in dieser Begegnung 6 Starter) von Spiel zu Spiel denken müsse.

Quelle: TORNADOS – Frank Fiedrich

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s