Jets U19: 4 Spiele, 4 Siege

Gepostet am


JuniorJets siegen auch in Kerpen

Ein hartes Stück Arbeit, aber Jets setzen sich durch!

cc963b4bbbHeute reisten die JuniorJets nach Horrem um dort auf die Kerpen Bears zu treffen. Noch vor dem großen Regen, bei angenehmen Temperaturen wurde die Troisdorfer U19 erstmals gefordert. Am Ende stand trotzdem ein stattlicher Sieg mit 43:6 Punkten auf den Scoreboard.

Beide Mannschaften waren bis zu diesem Spieltag ungeschlagen. Es ging heute also um die Tabellenführung. Ein spannendes Spiel war zu erwarten. Auch wenn das Ergebnis etwas anderes vermuten lässt, die Kerpener konnten lange mithalten und das Spiel offen halten. Aber dann setzte sich mehr und mehr die Klasse der Jets Jugend durch.

Das Spiel begann mit dem Kickoff durch die Bears. Der Ball wurde von Christian Kouyo aufgenommen und etwa 10 Yard zurückgetragen. Ein Fouls gegen die Jets sorge jedoch dafür, dass der erste Drive auf der 5 Yard Linie begann. Gleich im ersten Spielzug fand QB Luke Wentz seinen Wide Receiver Oliver Skupin für 13 Yard Raumgewinn. Doch dann ging es nur noch 7 Yard weiter nach vorne, bevor Marvin Schmitt punten musste. Dabei gab es eine Foul und eine Strafe gegen Troisdorf, so dass die Gastgeber an der Troisdorfer 43 Yard Linie ihren Drive beginnen durften. Sie begannen mit drei Laufspielzügen, machten dabei einen Firstdown. Dann folgten zwei Pässe. Der Erste war unvollständige, der zweite wurde von Henrik Riemann intercepted. An der eigenen 28 Yard Linie brachten die Reds den Ball wieder ins Spiels. Aber nach nur 9 Yard in drei Spielzügen wurde wieder gepuntet. Der folgende Angriff der Bears war eigentlich auch nach drei Spielzügen mit 8 Minus Yards gestoppt, und der Punt geblockt, doch es wurde ein Roughing the Kicker gegen die Jets gepfiffen, was dazu führte des die Bears weitere 4 Versuche bekamen. Doch in denen kamen sie ebenfalls nicht aus eigener Kraft zu einem First Down und Troisdorf nach einem erneuten Punt an der eigenen 18 Yard Linie wieder in Ballbesitz. Nun kam die Troisdorfer Offense langsam in Fahrt. Pass, Run, Pass, Run, Run und die gegnerische Hälfte war erreicht, Noch ein Run und das erste Quarter war zu Ende. Dieses blieb damit ohne Punkte.

Der Drive ging aber weiter. 9 weitere Spielzüge, davon zwei Pässe und die Offense befand sich nur noch 6 Yard vor der Endzone. Ein weiterer Run diesmal von Francesco Daun brachte endlich Punkte aufs Board. Der PAT wurde leider geblockt, so blieb es beim 6:0. Nach dem zugehörigen Kickoff von Marvin Schmitt hatten die Kerpener genau einen Spielzug. Ein unbedrängter Fumble bei der Ballübergabe konnte von Marlo Baus gesichert werden. Damit war die Offense der Jets an der 30 Yard Line der Bears wieder auf dem Feld. Ein weiter Pass auf Eric Pohle fing dieser an der 10 Yard Linie und rannte dann noch 7 Yard weiter bevor er ins Aus gezerrt wurde. Kurz darauf ist es Maurice Branski, der den Ball in die Endzone trägt. Diesmal war auch der PAT von Marvin Schmitt erfolgreich. 0:13. Nun kam ein geplanter Onside Kick. Nils Gonsiors Schuss wurde von zwar von einem Bear aufgenommen, aber gefumbelt und von einem Roten gesichert. Somit waren die Trosidorfer gleich wieder an der gegnerischen 36 Yard Linie im Angriffsmodus. Der Drive war eigentlich auch ganz gut mit zwei First Downs, bis zur 8 Yard Linie. Ein Fumble brachte jedoch die Bears in Ballbesitz. Trotz zweier First Downs kamen diese jedoch nicht über die Mittellinie. Der Drive endete mit einer Interception durch Jan Kirsten. Es folgte jedoch ein Drive mit drei Passversuchen, von denen nur ein kurzer ankam und erneut gepuntet werden musste. Die Bears gaben den Ball aber schnell wieder her. Ein Fumble beim dritten Run wurde von Malte Schäfer aufgenommen. Es war nun kurz vor der Halbzeit und man wollte noch ein paar weitere Punkte auf dem Board haben. Ein Drive mit Pässen sollte dies ermöglichen. Nach zwei unvollständigen gelang ein weiter Pass auf Eric Pohle mit 33 Yard Raumgewinn. Ein weiterer Pass auf Christian Kouyo in die Endzone brachte die erhofften Punkte. Auch der anschließende PAT von Marvin Schmitt war gut, somit stand es zur Halbzeit 20:0.

In der Halbzeit gab es für die Coaches nur wenig zu verändern. So hatte die Spieler genug Zeit sich zu stärken.

Das Spiel ging mit einem Kickoff der Jets weiter. Die Bears konnten den Ball bis an die eigene 32 Yard Linie zurücktragen. Doch eine sehr gute Defense-Leistung sorgte erneut dafür, dass ohne First Down gepuntet wurde. In folgenden Drive kamen die Roten über zwei First Downs nicht hinaus. Kurz vor der Mittellinie musste gepuntet werden. Nur sieben Yard von der eigen Goal Line ging die Bears Defense auf das Feld. Der Druck der roten Defense wurde nochmal gesteigert und so wurde der QB in der Endzone durch Marcel Beckers zu Fall gebracht. Safety zum 22:0. Dadurch kamen die Jets auch wieder in Ballbesitz. Der Kickoff der Bears wurde von Nils Gonsior aufgenommen und fast bis zur Mittellinie zurückgetragen. Weiter gings mit hohem Tempo. Mit nur vier Spielzügen ging es erneut in die Endzone der Bears. Mit einem langen Pass erreichte QB Luke Wentz seinen WR Eric Pohle in der Endzone. Auch der PAT war erfolgreich, somit stand es nun 29:0. Leider verletzte sich dabei Rafael Artia Mejias so schwer, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Mannschaft ließ sich davon jedoch kaum beeindrucken. Auch wenn der folgende Drive der Gastgeber bis nah an die Troisdorfer Endzone reichte, so endete er doch in einer Interception durch Nils Gonsior zu Beginn des letzten Quarters.

Der anschliessende Angriff der Juniors arbeitete sich zügig richtig gegnerische Endzone und mündete in einem langen Pass auf Christian Kouyo, der dann noch ca. 15 Yard bis über die Goal Line laufen konnte. Marvin Schmitt verwandelte wieder den PAT zum 36:0. Doch dann war die Defense wohl noch ein wenig am Jubeln, denn den folgenden Kickoff konnten die Gäste ungestört bis in die Endzone zurücktragen. Zusatzpunkte wurden verhindert, so stand es nun 36:6. Aber die Jets blieben auch davon unbeeindruckt. Wieder auf dem Feld legte die Offense eine Serie von Runs hin, die sie in die Hälfte der Bears brachte. Noch ein Pass, noch ein Run bis an die 30. Dann wieder ein Pass auf Christian Kouyo, der auch diesmal den Ball fängt und noch einige Yard in die Endzone überwindet. Auch der PAT war wieder erfolgreich zum 43:6. Die Bears hatten noch einen letzten Drive, doch die Troisdorfer Defense war wieder voll bei der Sache und ließ keine weiteren Punkte zu.

Vermutlich war dies der stärkste Gegner in dieser Liga. Eine hervorragende Leistung der Offense Line verschaffte dem QB immer ausreichend Zeit, sein Personal ins Spiel zu bringen. Eine (fast) immer hoch konzentrierte Defense verhinderte fast alle Punkte der Gegner und holte dabei noch zwei Punkte. Dieses Spiel hat gezeigt, dass die Troisdorf Jets auch in diesem Jahr wieder Favoriten für den Ligatitel sind. Aber noch ist es bis dahin ein weiter Weg. Schon am kommenden Samstag will man den nächsten Schritt auf dem Weg dahin zurücklegen. Dann wird der letzte Gegner dieser Liga in Aggerstadion erwartet. Nur gegen die Essen Assindia Cardinals haben die JuniorJets in in dieser Saison noch nicht gespielt. Nach bisher nur zwei gespielten Partien der Essener, von denen je eine gewonnen und verloren wurde, gelten aber auch in dieser Partie die Jets als Favoriten.

Quelle: JETS

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s