DEMONS: American Footballer trennen sich vom GFC Düren 99 e.V.

Gepostet am


demons_2010Lange Jahre waren die American Footballer der Aachen Düren Demons und ihre Heimspiele das Aushängeschild auf der Westkampfbahn der SG GFC Düren 99 e.V.. Nach knapp zwei Jahrzehnten wechseln die Footballer, die mit durchschnittlich über 300 Zuschauern pro Spiel ein sportliches Highlight im Kreis Düren darstellen, nun in die Unabhängigkeit und somit auch ihre Heimspielstätte.

„Die Zusammenarbeit mit dem Hauptverein war in den letzten Jahren nicht mehr zielführend“, so Demons-Präsident Christian Kramer. „Unsere Mitglieder haben uns klar den Auftrag zur Suche einer neuen Spielstätte erteilt.“ Somit treten die knapp 200 Footballer und Cheerleader nun beinahe geschlossen aus der Sportgemeinschaft zum Jahresende aus und werden größtenteils Mitglied im nun wieder auferstehenden Verein AFC Düren Demons e.V..

Knapp 20 Jahre war die altehrwürdige Westkampfbahn die Heimat des American Footballs im Kreis Düren. Bis zu 700 Zuschauer füllten die Ränge der durch ansonsten niedrigklassigen Sport verwaisten Tribünen im ehrenwerten Rund. Nun werden diese Events auf anderem Geläuf ausgetragen.

Doch es wird auch zukünftig Ameican Football für die zahlreichen Fans in der Euregio geben. Mit dem Veldener Hof und der mittlerweile geschlossenen Partnerschaft mit dem Dürener Spielverein 06 e.V. hat man eine neue Heimat gefunden. „Wir fühlen uns hier willkommen und freuen uns, ab 2016 neben dem Trainingsbetrieb auch unsere Heimspiele auf dieser schönen Anlage durchführen zu können.“ so Kramer weiter.

Direkt zu Jahresbeginn werden kleinere und größere Umbauarbeiten auf der Sportanlage an der Malteser Straße duchgeführt, welche den Trainingsbetrieb der Footballer unterstützen und auch den zahlreichen Fans die Heimspielestätte attraktiver gestalten werden.

Somit ist die Zukunft der Lifestylesportart American Football, die im Kreis Düren eine hohe Bedeutung hat, gesichert. „Die Demons stehen für unsere Sportanlage als neue Herausforderung“, so DSV-Vorsitzender Michael Schmitt. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind von den Synergieeffekten schon heute absolut überzeugt.“ Die aktuellen Trainingszeiten der Footballer und Cheerleader findet man unter http://www.demonsfootball.de

Quelle: DEMONS

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s