Letztes Heimspiel für die Jets / U13-Team der Jets feiert Premiere

Gepostet am Aktualisiert am


Titelfavorit Essen kommt nach Troisdorf

helmjetsAm kommenden Sonntag, den 23. August 2015 (KO 15 Uhr), empfangen die Troisdorf Jets im heimischen Aggerstadion die Essen Assindia Cardinals. Doch auch wenn das Grün auf dem Hauptrasen schon fleißig sprießt, bespielbar ist das neue Geläuf noch nicht. Daher wird auch das letzte Heimspiel der Jets in diesem Jahr auf dem Nebenplatz stattfinden müssen.

„Für die Fans, aber auch für die Spieler ist das alles andere als optimal“, sagt Jets-Head Coach Eric Grützenbach. „Wir wussten, dass die Bedingungen in diesem Jahr schwierig werden und beißen uns nun einfach da durch.“

Die Geduld wird aber belohnt werden, denn nach der Renovierung können sich die Jets im kommenden Jahr über eine der besten Spielflächen für American Football in ganz NRW freuen. Die Gäste aus Essen müssen sich am Sonntag dafür etwas umstellen, denn das Team von Head Coach Yves Thissen ist aus dem heimischen Stadion „Am Hallo“ an optimale Platzbedingung gewöhnt.

Sportlich gesehen wird die Partie eine schwierige Aufgabe für die Jets. Die Essener spielen eine bärenstarke Saison und haben sich bisher nur gegen Langenfeld eine Blöße gegeben. Da die Cardinals im direkten Vergleich mit den Longhorns aber besser abschneiden, sind sie momentan der heißeste Kandidat auf den Titel und die damit verbundene Teilnahme an den Aufstiegs-Playoff zur 2. Bundesliga.

„Niederlagen tun weh und nerven“, sagt Offense Coordinator Niko Chatziamanetoglu. „Aber auch wenn wir unsere Ziele in dieser Saison nicht erreicht haben, erwarte ich von den Jungs für die letzten beiden Spiele auf dem Feld vollen Einsatz. Vor allem den Zuschauern im Stadion, die das Team immer unterstützen, sind wir Vollgas-Jets-Football schuldig.“

Die Vorbereitungszeit der Jets auf Essen nach der Niederlage gegen Solingen am vergangenen Samstag ist knapp und zu allem Überfluss musste das Training am Montag wieder einmal unfreiwillig in eine Videoeinheit umgeplant werden. Der Dauerregen hatte den Trainingsplatz in eine Art Sumpf verwandelt, der daraufhin verständlicherweise vom Sportamt der Stadt Troisdorf gesperrt wurde.

Zum letzten Heimspiel der Saison erwarten die Troisdorfer Footballer unter den Zuschauern auch wieder viele ehemalige Jets im Stadion. Dieser Besuch der Jets-Veteranen zum Saisonabschluss hat sich in den vergangenen Jahren bereits zu einer kleinen Tradition entwickelt.

Troisdorf Jets vs. Essen Assindia Cardinals

Sonntag, 23. August 2015

Kickoff: 15 Uhr (Nebenplatz Aggerstadion, Taubengasse)

BILD: Die Jets kämpfen sich durch (Foto: Richard Welde)

_______________________________________________

U13-Team feiert Premiere

Zum ersten Mal in der 35-jährigen Geschichte der Troisdorf Jets geht am Sonntag ein U13-Team an den Start. Die MiniJets, so der interne Teamname, haben den Sommer über fleißig trainiert und wollen nun ihr Können unter Beweis stellen. Dazu reist das Team von Neu-Head Coach Yannick Steger zum Turnierspieltag nach Neuss. Hier treffen die Jüngsten der Jets auf die Neuss Frogs, die Wuppertal Greyhounds und die Remscheid Amboss.

„Ich bin froh, dass wir diesen Schritt endlich gegangen sind“, freut sich Vereinspräsident Eric Grützenbach. „Damit verstärken wir weiter unseren Unterbau und bieten den Kids in dieser Altersklasse endlich auch die notwendigen Herausforderungen. Denn wer will schon nur trainieren? Footballspielen lernt man vor allem auch durch Erfahrungen auf dem Platz gegen andere Gegner.“

Ebenfalls am Sonntag sind auch die Jets Prospects auf dem Spielfeld aktiv. Die Jungs von Head Coach Udo Volberg treten auswärts in Leverkusen an. Hierbei handelt es sich um ein Nachholspiel. Die Tornados haben am vergangenen Wochenende zwar gegen Kerpen verloren (8:20), sich in dieser Partie aber gut verkauft. Auch wenn das 2. Herrenteam der Jets mit einem Sieg nach der Sommerpause gestartet ist, will man die Leverkusener nicht unterschätzen.

Vor dem Spiel der Jets Prospects startet die U17 der Troisdorfer Footballer in ihre Saison. Die RookieJets reisen ebenfalls nach Leverkusen und treffen dort auf den Nachwuchs der Tornados. Die U17-Saison beginnt gewohnheitsmäßig nach den Sommerferien, da viele Spieler durch die Regelung mit überlappenden Jahrgängen vor den Ferien bereits in der U15 bzw. U19 spielen durften.

Quelle: JETS

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s