Information zur Frauen Europameisterschaft 2015

Gepostet am


Am Freitag, den 10.10.2014 hat die IFAF den AFVD mit einer Pressemitteilung informiert, daß für den 01.-09. August 2015 in Spanien bei Alicante die erste Frauen-EM in der Geschichte des American Football Sports geplant ist.

Das Präsidium hat am 11.10.2014 beschlossen, eine Teilnahme an der Frauen EM zu prüfen.

Am Dienstag, den 14.10.2014 kam dann von der IFAF das Meldeformular, allerdings ohne weitere Begleitinformationen. Dem Formular ist zu entnehmen, daß der Ausrichter KEINERLEI Leistungen für die teilnehmenden Nationen übernimmt. Vielmehr müssen alle Mannschaften pro Person und Tag eine Teilnehmergebühr von 65 EUR an den Ausrichter bezahlen. Die Meldefrist bei der IFAF ist der 15.11.2014.

Von der Bundesrepublik Deutschland ist keine Bundesförderung zu erwarten.

Das Bundesministerium des Inneren hat bereits die Frauen WM 2013 als nicht förderungsfähig eingestuft, da an dem Wettbewerb nicht mindestens 20 Nationen teilgenommen haben. Es gibt zwar noch einen Dissens zwischen dem AFVD und dem BMI, ob diese 20 Nationen sich aus der Addition von Endrunde und Qualifikationsrunde ergeben oder nur die Endrunde zählt. Aber die Frauen WM erfüllte, weder das eine noch das andere Kriterium. Ist die WM nicht förderungsfähig, ist es jeder anderer Wettbewerb in der Kategorie auch nicht. Diese Feststellung des Ministeriums wird vom AFVD zwar nicht geteilt, ist aber die derzeitig Planungsgrundlage.

Die Position des AFVD Präsidiums ist, daß die IFAF Meisterschaften nur ausschreiben dürfte, wenn der Ausrichter einen Teil der Leistungen für die Teams trägt. Nicht alle, aber zumindest einen Teil. So wurde in Deutschland bei allen Ausrichtungen in Deutschland gehandelt. So war es auch zuletzt bei der WM 2011 und der EM 2014 in Österreich bei den Veranstaltungen, die der österreichische Schwesterverband des AFVD ausgerichtet hat. Leider sieht es das IFAF Präsidium anders und schreibt die Turniere im Bereich Frauen- und Flag-Football ohne irgendeine Leistung der Ausrichter aus.

Da die Frauen EM 2015 im internationalen Turnierkalender bisher nicht enthalten war, hat der AFVD in dem bereits beschlossenen Finanzplan 2015 keine Mittel für die Entsendung einer Mannschaft eingeplant. Zudem findet in 2015 bereits eine Herren WM in Schweden und eine Junioren EM in Dresden statt und richtet Deutschland im November 2015 die Cheerleading WM in Berlin aus.

Trotz all diese Widrigkeiten arbeiten die Verantwortlichen nunmehr unter Hochdruck daran, die Entsendung der Frauen-Nationalmannschaft zu ermöglichen.

Quelle: AFVD

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s