2. Spieltag für die Paladins Ladies

Gepostet am


paladins_2012Am 19.06.2014 ging es für die Paladins Ladies nach Hamm zum zweiten von vier Turniertagen in der Damen 5on5-Liga NRW.

Die Gegner hießen Hamm Aces Ladies, Duisburg Dockers Ladies und Kleve Conquers Ladies. Das Team aus Neuss hatte an diesem Tag spielfrei. Der Tag war zwar bedeckt, aber es regnete nicht einen Tropfen, so dass die Paladins Ladies sich mit ihrem Aufwärmprogramm auf den Spieltag vorbereiten konnten. Auch Teile von der Paladins Seniors war schon eingetroffen, um die Ladies später lautstark zu unterstützen.

Im ersten Spiel ging es gegen die Gastgeber Hamm Aces. Die Anspannung vor dem Kickoff war auch den Coaches Marcus Emgen, Marlon Anastasopoulos und Michael Schürmann anzumerken.
Die ersten zehn Minuten im ersten Spiel konnte die eigene Defense, geführt durch Dörthe Kugel, sehr überzeugen und ließ der Offense ihrer Gegner aus Hamm, keine Chance Raumgewinn zu erreichen!
Hamm versuchte viele Spielzüge mit Passspiel zu bestreiten. Was allerdings nicht gelang, da viel Druck der Defense Line (Lina Riegel) auf den Quarterback ausgeübt wurde.

Die Offense der Solinger, geführt von Daniela Marku zeitweise Raumgewinn erzielen. Leider gelang es den Receivern nicht, gute Pässe von Marku zu fangen und in Punkte zu verwandeln.
Im Spielverlauf zeigten die Aces nun immer häufiger ihre Erfahrung und durch mehrere Reverse Spielzüge der Hammer gelang ihnen der erste Touchdown des Spiels. Dieser Aktion folgte eine Art Schockzustand der Solingerinnen, die binnen kurzer Zeit Punkte im Minutentakt kassierten.

Doch zu Null sollten die Ladies nicht vom Platz gehen. Und somit gelang Dörthe Kugel eine wunderbare Interception, mit anschließendem Touchdown, der den Endstand von 6:46 besiegelte.
Erstes Fazit der Coaches: „Uns war wichtig, dass die Mädels nicht zu Null spielen und auch noch punkten. Das ist uns gelungen und es war ansatzweise schon zu erkennen, dass wir durchaus in der Lage sind, mit dem ein oder anderen erfahrenem Team mitzuhalten.“

Nach einer Pause von 45 Minuten, ging es mit dem zweiten Spiel an diesem Tag weiter. Hier kam der Gegner aus Duisburg und hatte zuvor noch kein Spiel in der Liga gespielt. Somit war es nicht nur für die Solinger Ladies eine weitere Erfahrung, sondern auch eine Premiere für Duisburg.

Das Spiel stand in keinem Vergleich zu dem vorherigen. Nach ein paar Umstellungen von Seiten der Coaches, begann die Offense der Solinger und wusste durch ein paar sehr gute Laufspielzüge durch Tanja Nadine Philipp zu überzeugen. Duisburg kam schlecht ins Spiel. Trotzdem gelang es den Duisburgerinnen einen Touchdown per Lauf zu erzielen. Für die ersten Solinger Punkte sorgte dann Fullback Lina Riegel. Die anschließende 2-Point-Conversion durch Pass auf Veru Prust blieb erfolglos. Nach dem Ausgleich versuchten die Solinger mit diversen Passpielzügen die Duisburger zu überwinden. Hier zeigten sich die Widereciever Vero Prust und Justine Richter mit schönen Aktionen.

Leider gingen die Duisburger dann durch einen Run mit 12 zu 6 in Führung. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nach der Pause begann die starke Phase der Paladins. Mit dem ersten Drive setzte sich Fullback Lina Riegel durch die gesamte Defense der Duisburger durch und konnte nach einem wunderbaren Lauf über 30 Meter erst kurz vor der Endzone gestoppt werden. Es folgten weitere vier Versuche. Direkt im ersten Versuch gelang Daniela Marku ein hervorragender Pass auf Lina Riegel in die Endzone, welcher zum 12:12 Ausgleich führte.

Dann wurde es hektisch auf dem Platz und es fielen einige Strafen zu Ungunsten der Solinger. Die Folge war ein weiterer Touchdown für Duisburg 5 min vor Spielende. Doch Solingen gab nicht auf. Angepeitscht von den zahlreichen, mitgereisten Zuschauern war es wiedermal Lina Riegel, die sich mit einem kraftvollen Lauf über Außen in die gegnerische Endzone durchkämpfen konnte. Nun waren es nur noch zwei Minuten zu spielen und es stand kurz vor Ende der Spielzeit 18:18. Der Krimi ging weiter.

Coach Emgen versuchte das Team nochmal zu pushen und die Offense der Duisburger daran zu hindern, einen neuen First Down zu bekommen. Drei Versuche hatte Duisburg gestartet ,aber sie wurden von der Solinger Defense bis auf die eigene zwei-yard-Linie zurück gedrängt. Emgen nahm noch zwei Time-Outs, um die Spielerinnen anzufeuern und taktische Hinweise zu geben. Der letzte Versuch der Duisburgerinnen begann, doch die Solinger Defense konnte sie nicht aufhalten und so gelang den Dockers wenige Sekunden vor Schluss der entscheidende Touchdown. Somit lautete der Endstand 18:24.
Trotz einer zeitweiligen Überlegenheit mussten die Ladies ihre zweite Niederlage hinnehmen. Für die Spielerinnen war es allerdings eine klare Leistungssteigerung gegen einen neuen, auch unerfahrenen Gegner.

Das letzte Spiel des Turniertages gegen Kleve musste von Kleve abgesagt werden, da das Team nicht mehr spielfähig waren. Die Wertung lautete 20:0 für die Paladins. Freude über diesen „Sieg“ wollte nicht so recht aufkommen – vielmehr waren es die Kommentare der gegnerischen Teams und Coaches, die den Paladins eine klare qualitative Steigerung attestierten. „Wenn ich mir anschaue, wie dieses Team noch vor vier Wochen gespielt hat, war das heute eine Steigerung um 200%“, so ein gegnerischer Trainer.
Fazit von Coach Emgen: „Ich bin stolz auf die Mädels! Die Leistung, die sie im zweiten Spiel gebracht haben, war stark! Da müssen wir jetzt anknüpfen und an den kleinen Fehlern noch im Training arbeiten, dann werden die ersten Siege kommen.“

Die Paladins Ladies bereiten sich in der Sommerpause weiter auf ihren nächsten Gameday vor, der am 23.08.2014 in Neuss stattfinden wird.

Quelle: PALADINS

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s