Knapper Sieg für die Shamrocks

Gepostet am


In der Football Landesliga Mitte trafen die Herren der Mülheim Shamrocks am Samstag auswärts auf die Duisburg Dockers.

Die Tabellenspitze um Platz Eins wurde von beiden Teams hart umkämpft, doch am Ende des Tages behielten die Mülheimer Kleeblätter um Headcoach Andreas Koppert die Nase vorn und gewannen das spannende Match mit sehr knappen 0:7 Zählern.

Zu Beginn fanden die Gastgeber zwar schnell ins Spiel, doch die Mülheimer Defense war hellwach und vereitelte frühe Punkte der Duisburger mit einer sehr guten Passabwehr durch Cornerback Tobias Middendorf. Auch der Fieldgoalversuch der Dockers missglückte, sodass die Offense der Shamrocks schnell wieder aufs Feld kam. Ein paar Drives später fumbelte der Duisburger Runningback den Ball und Mülheim konnte den freien Ball zurückerobern. Anschließend bewegte die Offensive der Shamrocks den Ball gut über das Feld. Erwähnenswert ist hier die hervorragende Leistung der Offenseline um Offensecaptain Benjamin Kocherscheidt. Doch nach einem energischem Lauf über fünfzehn Yards von Runningback Sascha Orlic missglückte ein Pass in die Endzone und die Dockers fingen eine Interception und es kam zum sogenannten Turnover anstatt der erhofften Führungspunkte. Mülheim kämpfte entschlossen weiter und brachte die eigene Offense schnell wieder durch starke Defenseleistungen ins Angriffsrecht. Wieder war es Runningback Sascha Orlic, der sein Team mit einem sehenswerten Lauf über dreißig Yards nach vorne brachte. Doch auch die Defense der Dockers war hellwach und fing eine weitere Interception.

Unkonzentriertheiten wollten sich die Shamrocks nicht leisten. Beide Teams boten sich einen harten Kampf bei einer verbleibenden Spielzeit von knapp einer Minute in der ersten Spielhälfte. Der Mülheimer Defense gelang es dem aufkommenden Druck der Dockers Offensive standzuhalten. Defense Captain Pierre Rossow stoppte den Duisburger Runningback tief im Backfield. Auch der verzweifelte Versuch, noch vor Ertönen des Halbzeitpfiffes von der gegnerischen fünfundvierzig Yard Line ein Fieldgoal zu erzielen, scheiterte kläglich für die Dockers, die sich an diesem Tag die Zähne an Mülheims Defense auszubeißen schienen. Direkt zu Beginn der zweiten Spielhälfte war den Mülheimern ihre Entschlossenheit einen Sieg im Gepäck mit nach Hause zu nehmen deutlich anzusehen.

Nach dem Return erzwang Linebacker Fabian Überhoff, der auf Grund seiner konstant guten Leistungen liebevoll von seinen Teamkameraden „Megahoff“ genannt wird einen Fumble, der von Defensive End Philipp Müller für Mülheim recovert werden konnte. Im erzwungenen Angriffsrecht erzielte Runningback Sascha Orlic direkt den First Down an der gegnerischen fünfzehn Yard Line. Quarterback Marvin Neese setzte nach und lief selbst zum erneuten First Down bis an die drei Yard Line. Er selbst tankte sich mit seiner Offenseline in die Endzone und erzielte mit einem sogenannten Quarterback Sneek die sehnlich erhofften Punkte für Mülheim. Touchdown für die Mülheim Shamrocks.

Im Anschluss gelang Kicker Peter Feistel der Extrapunkt zum 0:7. Beiden Teams wurde offensichtlich zur Mitte des dritten Quarters bewusst, dass dieses Spiel eine „knappe Kiste“ werden könnte. Nichts war verloren, nichts gewonnen, so erhöhten beide Teams den Druck. Auch wenn es den Dockers gelang die Shamrocks immer wieder ins Schwitzen zu bringen, bewies Mülheim mehr Teamgeist und feuerte sich gegenseitig zur Höchstleistung an.

Die starke Defense Mülheims erzwang wieder zwei Ballverluste, die Duisburg jedoch selbst recovern konnte. Defensive End Marc Haut erwischte den Runningback der Duisburger in deren Backfield, sodass die Dockers im vierten Versuch zum Punt gezwungen wurden. Auch Safety Jan Philipp Heinen erzielte im weiteren Spielverlauf einen schönen Tackle for loss und zwang Duisburg zum Punt und somit zum Wechsel des Angriffsrechtes. Runningback Julien Fischer nutze die Gunst der Stunde und trug den Ball elf Yards weit zum First Down. Doch Mülheims Offense tat sich zu diesem Zeitpunkt schwer und musste in diesem Drive selbst punten.

Die Dockers bäumten sich auf und gaben sich nicht geschlagen. Zwei gefährliche Läufe der über Mülheims rechte Seite führten zu zweimaligen First Downs. Doch dabei blieb es und Safety Jan Philipp Heinen strafte Duisburg mit einer Interception. First Down Mülheim. Quarterback Marvin Neese erlief direkt einen neuen First Down, Runningback Julien Fischer setzte nach. Auch im Anschlussdrive gelang es Mülheim einen erneuten First Down zu erzielen. Bei einer verbleibenden Spielzeit von 1:52 Min. erhöhten die Dockers nochmals den Druck und konnten die Shamrocks stoppen. Mülheim bewies jedoch Nervenstärke und trotze dem Druck.

Nach einem Offside der Duisburger sollte es zwar noch zur Wiederholung des vierten Versuches der Dockers kommen, doch die Uhr lief bei 8 Sekunden Restspielzeit weiter und aus. Abpfiff zum hart erkämpften und wohlverdienten Auswärtssieg der Mülheim Shamrocks. Mit diesem dritten Sieg in Folge sind die Shamrocks Herren ungeschlagener Tabellenführer. Der stolze Headcoach Andreas Koppert meint zur Leistung seiner Schützlinge: „Jungs, ihr habt gewonnen, weil ihr als ein Team aufgetreten seid.

Wir haben nur ein weiteres von insgesamt acht Spielen gewonnen, wenn auch ein wichtiges“. Koppert fügt hinzu: „Ein hartes eng umkämpftes Spiel was unser junges Team gebraucht hat, um aus dieser Erfahrung weiter zu lernen“. Nächster Heimspieltermin ist schon kommenden Samstag, den 21.06. um 15 Uhr gegen die Wuppertal Greyhounds. Zuvor spielt um 11 Uhr die ebenfalls ungeschlagene Shamrocks U19, die vor heimischen Publikum mit einem Sieg über die Kerpen Bears den verfrühten Meistertitel holen kann. Spielstätte ist dann nicht das heimische Wenderfeld, sondern die Sportanlage an der Mintarder Straße.

Quelle: SHAMROCKS

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s