Juniors unterliegen Kleve zu deutlich

Gepostet am Aktualisiert am


bulldozerhelmAm vergangenen Sonntag traten die U19-Junioren der Bulldozer zu ihrem zweiten Heimspiel gegen die Kleve Conquerors an. Am Ende hieß es im Sportpark Niederheid aus Düsseldorfer Sicht 14:62 (0:13, 14:20, 0:7, 0:22) – eine verdiente, aber zu hoch ausgefallene Niederlage gegen eine physisch und spielerisch überlegene Mannschaft vom Niederrhein.

Es waren insbesondere viele Fumbles, die dem Team von Head Coach Daniel Brethauer das Leben manchmal unnötig schwer machten. Die Klever Gäste kamen so immer wieder zu guten Feldpositionen und konnten die Bulldozer unter Druck setzen.

Den Anfang in die Partie machte die Bulldozer-Offense mit einem Laufspielzug über Amine Laamari. Doch bereits beim zweiten Snap wurde der Ball bei einer missglückten Übergabe gefumblet und Kleve gelangte in Ballbesitz. Schnell nutzten das Team seine gute Feldposition aus und punktete nach einem gelungenen Pass erstmals in dieser Partie (Extrapunkt ebenfalls gut).

Die Bulldozer ließen sich davon nicht beirren und zeigten im nächsten Offense-Drive ansehnliche Spielzüge. Auch Quarterback Kevin Saeger stellte erneut seine läuferischen Fähigkeiten unter Beweis und ersprintete 25 Yards. Doch bedauerlicherweise bot sich dann das an diesem Mittag zu häufige Bild: Fumble Düsseldorf, Balleroberung Kleve, schneller Spielzug der Niederrheiner, Touchdown. So endete das erste Quarter mit dem Ergebnis von 0:13.

In zweiten Viertel war es dann Linebacker Jan Steffen vorbehalten, den gegnerischen Quarterback Stefan Westermann mit einem schönen Sack zu Boden zu bringen. Doch bereits im nächsten Spielzug warf Westermann einen langen Pass auf seinen völlig frei stehenden Receiver (0:21, 2-Point-Conversion gut). Die Klever erhöhten dann noch auf 00:27 durch einen kurzen Lauf über die Außenseite, bei dem viele Bulldozer annahmen, der Spielzug sei bereits unterbrochen gewesen.

Doch die jungen Bulldozer zeigten, dass Moral und Kampfeswille in ihnen steckt: nach einem Wahnsinnslauf von Runningback Amine Laamari über 80 (!) Yards verkürzten sie auf 8:27 (2-Point-Conversion) gut. In einem der nächsten Offense Drives fing Linebacker Chris Adomeit – der im späteren Verlauf der Partie leider verletzungsbedingt ausschied – einen Pass ab und lief zum zweiten Bulldozer-Touchdown an diesem Tag (14:27, Extrapunkt nicht gut).

Doch auch die Klever spielten noch einmal ihre Offensiv-Stärke aus und erhöhten fast mit dem Pausenpfiff auf 14:33. In der zweiten Halbzeit waren die Bulldozer mit Herzblut und Einsatz dabei, doch der individuellen Klasse des Klever Quarterbacks und einiger Conquerors-Spieler konnten sie nicht immer etwas entgegen setzen.

Hinzu kamen einige unnötige Fehler, die aber bei einem jungen Team, das seine erste reguläre Saison spielt, immer passieren können. Bis zum Ende des Spiels ließ die starke Klever Defense keinerlei weitere Punkte der Landeshauptstädter zu. Auf der anderen Seite schraubte die Conquerors-Offense die Punkte auf dem Scorerboard in eine zu große Höhe – denn so klar unterlegen, wie es der Punktestand aussagt, waren die Bulldozer nicht.

Doch die Gäste vom Niederrhein wussten jeden kleinen Fehler in Offense wie Defense auszunutzen, so dass es am Ende 14:62 hieß. Insbesondere die Leistung im zweiten Quarter, das nahezu ausgeglichen bestritten wurde, sollte den Juniors jedoch Mut machen. Denn es fehlten oft nur Kleinigkeiten, um die Partie enger zu gestalten. Diese kleinen Fehler gilt es nun, in den nächsten Trainingseinheiten abzustellen.

Die Aufgaben werden allerdings nicht leichter: Am kommenden Sonntag geht es zu den bisher ungeschlagenen Schiefbahn Riders, die gegen Kleve ein 20:20-Unentschieden erspielten und einen 36:6-Auswärtssieg bei den Kreis Heinsberg Bisons feiern konnten. Doch die Bulldozer werden auch in diesem Match all jene Eigenschaften in die Waagschale werfen, die sie bereits seit Beginn der Saison auszeichnen: Kampfgeist, Herz, Einsatzwille und mannschaftliche Geschlossenheit.

Kickoff am 11. Mai (Muttertag) ist um 11 Uhr im Stadion des SC Schiefbahn 09, Siedlerallee 27, 47877 Willich. Die Juniors freuen sich über ihre tatkräftige Unterstützung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s