Vampires A Jugend beweist Dominanz in Gelsenkirchen

Gepostet am Aktualisiert am


vampires_2013_001Die U19 Verbandsliga Saison startete für die Vampires am Sonntag mit einem Auswärtsspiel. Bereits um 6:30 begann die Reise in den Ruhrpott, wo man von den Gelsenkirchen Devils erwartet wurde.

Nach den guten Leistungen aus den beiden Vorbereitungsspielen gegen Sauerland und Ürdingen waren die Jungvampire hoch motiviert, den ersten Sieg hinzulegen.

Nach gewonnenem Coin Toss verschoben die Vampire den Ballbesitz auf den Beginn des 3. Viertels und übergaben den Ball vorerst per Kickoff an die Gastgeber.

Diese schafften es nicht, die von Beginn an hellwache Defense der Domstädter zu überwinden und waren gezwungen, im 4. Versuch zu Punten. Dies lieferte dann Returner Florian Hölsken die erste Ballberührung des Tages, die er in einen Return Touchdown für 50 Yards verwandeln konnte. Der Extrapunkt misslang, somit hieß der erste Zwischenstand 6:0 aus Sicht der Gäste aus Aachen.

Im darauffolgenden Drive konnte die Offense der Devils dann zwar Meter machen, doch ein Forced Fumble durch Nico Geropp, der von Christoph Besel recovered werden konnte, brachte die Vampires zurück in Ballbesitz. Zwei gefumblete Snaps machten einen vielversprechend beginnenden Drive dann jedoch zunichte und der Ball wurde wieder zu den Devils gepuntet. Nachdem der Gelsenkirchener Returner spektakulär von Florian Hölsken getacklet wurde, konnte Michael Sohn gleich im ersten Offense Play der Devils den Ball intercepten und über 70 Yards in die Endzone zurücktragen. Leider machte ein Block in den Rücken diese tolle Leistung zunichte und es blieb beim 6:0.

Die Domstädter behielten zwar trotzdem den Ball, doch der Drive fiel abermals gefumbleten Snaps zum Opfer.

Die Defense zwang im Gegenzug die Teufel wieder zum Punt, dieser konnte dann aber durch einen ärgerlichen mentalen Fehler im Return Team von den Hausherren kurz vor der Endzone wieder gesichert werden und im dritten Versuch durch ein schön designtes Play zum 6:6 in die Endzone gebracht werden. Die Devils entschiden sich dafür, den Extrapunkt auszuspielen, was Michael Sohn dazu nutzte, dem Ballträger das Spielgerät aus der Hand zu nehmen und über die gesamte Länge der Feldes in die Endzone zu tragen. Dies brachte leider „nur“ 2 Punkte und die Vampires mit 8:6 in Führung.

Den nächsten Ballbesitz konnten die Vampires dann in einen schönen 80 Yard Drive verwandeln, der in einem langen Touchdown Pass von QB Jonas Schmelzer auf WR Julian Greth gipfelte. Der Extrapunkt konnte erneut geblockt werden und somit hieß es 14:6.

Auch die Defense der Vampires konnte weiterhin ihre Klasse beweisen und so gelang LB Julian Greth im nächsten Drive ein weiterer Pick 6. Doch auch dieses Mal war es ein Block in den Rücken, der den Touchdown nicht gelten ließ.

Der Rest der Halbzeit wurde dann von beiden Defenses dominiert und es gab keine weiteren Punkte.

Im ersten Drive nach der Halbzeit war es dann Glück im Unglück für die Vampires. Die Offense konnte keinen Raumgewinn erzielen, doch das Puntteam konnte Punkte aufs Board bringen: Konstantin Hüsch schaffte es, einen Fumble des Returners zu forcen, den Florian Hölsken aufnehmen und in die Endzone tragen konnte. Dem Fieldgoalteam wollte an diesem Tag nichts gelingen und so wurde der Extrapunkt erneut geblockt. 20:6 der Zwischenstand.

Die Devils konnten im Gegenzug den Ball mit einem tiefen Pass bis auf 10 Yards vor die Endzone bringen, doch zwei aufeinanderfolgende Sacks von Florian Hölsken und Niklas Bruynswyck beendeten alle Hoffnungen.

Niklas Bruynswyck war es dann auch im nächsten Drive, der bei einem weiteren Sack einen Fumble recovern und ihn zum dritten Fumble Return Touchdown der Partie verwerten konnte. 26:6 der Zwischenstand.

Wenige Minuten später erzwang die Defense einen weiteren Fumble, den die Offense dankend annahm und mit einem weiteren Touchdown Pass von Jonas Schmelzer auf Julian Greth krönte, der den 32:6 Schlusspunkt der Partie setzen sollte.

Durch den Sieg stehen die Vampires auf dem zweiten Tabellenplatz der Verbandsliga, gleich hinter dem Mitaufsteiger Münster Mammuts, die mit einem 41:0 Sieg gegen Leverkusen ein deutliches Statement gesetzt haben.

Am 27.04. geht es dann für die U19 weiter. Beim großen Doubleheader im „Home of the Vampires“ trifft man auf die Düsseldorf Panther II.

Quelle: VAMPIRES

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s