Falcons 2: New look – same strong team

Gepostet am


falcons_2013_001Am vergangenen Samstag kam es im Jahnstadion in Rheine zum Duell des Tabellenletzten Rheine Raptors gegen den Tabellenführer Cologne Falcons II. Der Favoritenrolle auf dem Papier wurden die Kölner auch auf dem Feld gerecht. Anscheinend beflügelt durch neue Trikots zeigten die Rheinländer eine konzentrierte Leistung und gewannen auch in der Höhe verdient mit 47:0 (13:0/14:0/14:0/6:0).

Rheine gewann den Coin Toss und entschied sich den Ball in der ersten Halbzeit zu receiven. Allerdings war die Defense der Kölner von Beginn an hellwach und die Münsterländer mussten den Ball nach bereits drei Versuchen wieder abgeben. Die Kölner Offense unter Führung von Quarterback Benedikt Krell kam aufs Feld. Dieser führe sein Team Stück um Stück vor die Endzone der Raptors und vollendete einen fehlerlosen Drive mit einem Touchdown-Pass zu seinem Receiver Jannik Leyendecker.

Nach wenigen gespielten Minuten stand es 7:0 für die Falcons und die Mannen von Headcoach Olaf Hampel ließen sich nicht mehr aufhalten. Die Defense funktionierte tadellos, fing in Person von Philipp Kreutz einen Pass ab und zwang die Raptors immer wieder den Ball abzugeben. Die Offense der Kölner war wie auch in den Spielen zuvor nicht zu stoppen. Benedikt Krell warf einen weiteren Touchdown-Pass auf Jannik Leyendecker, lief selbst zu einem Touchdown und Runningback Timo Schnitzler kam mit einem guten Outside-Run zu seinem ersten Touchdown der Saison. Die Falcons Offense war in der ersten Halbzeit vier Mal auf dem Feld und ging vier Mal mit einem Touchdown wieder runter. Da ein PAT geblockt wurde, ging man mit 27:00 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit bekamen die Falcons den Ball und die Domstädter machten dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Der sehenswerte Kick-Off-Return-Touchdown über 90 Yards von Rene Browarski wurde aber wegen eines Fouls gegen die Falcons zurück gepfiffen. Die Kölner Offense kam aufs Feld, dieses Mal angeführt von Quaterback Martin Schmitter. Durch sehenswerte Pässe und Läufe gelang es den Falcons schnell das Feld zu überqueren. Der Drive resultierte folgerichtig in einem Touchdown-Run von Rene Browarski aus 15 Yards Entfernung.

Im anschließenden Drive der Raptors konnte sich Cornerback Jesse Albert auszeichnen, als er tief in der Hälfte des Gegners einen Pass abfangen und ihn bis in die Endzone der Münsterländer zurück tragen konnte. Die Falcons kontrollierten im Anschluss mit gutem Laufspiel die Uhr, wechselten in allen Mannschaftsteilen durch und verschafften so ihren zahlreichen Rookies einiges an Spielpraxis.

In der Defense fing Remo Schatz noch einen weiteren Pass des Rheine-Quaterbacks ab. Die Falcons hingegen konnten noch einmal punkten mit einem Pass von Krell zu Receiver Kevin Weyandt. Die Defense zeigte eine tadellose Vorstellung, kam zu 6 Sacks und gestattete den Raptors keinen Punktgewinn.

Nach dem Spiel zeigte sich Headcoach Hampel sehr zufrieden mit der Leistung des Teams: „Darauf können wir aufbauen. Wir haben heute auf beiden Seiten des Balls viel Gutes gesehen und gehen jetzt gestärkt und voller Selbstvertrauen in das Spiel gegen das Wolfpack aus Mönchengladbach.“

Am 06.10.2013 kommt es um 15 Uhr zum entscheidenden Spiel der Falcons II gegen den Rivalen aus Mönchengladbach. Die Ausgangssituation ist dabei durchaus einfach. Wer das Spiel auf der Kölner Ostkampfbahn gewinnt, geht in der kommenden Saison in der Oberliga NRW an den Start.

Quelle: FALCONS

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s