Thomas ‚Toni‘ Wolff neuer Jugendcoach der Cardinals

Gepostet am


Die Assindia Cardinals haben für Ihre Jugend mit Thomas Wolff einen erfahrenen und einen der erfolgreichsten Jugendtrainer verpflichten können.

Ab November wird er in der C-Jugend / U14 die Offense übernehmen, aber natürlich werden seine Fähigkeiten und seine Erfahrung auch Einfluss in den gesamten Jugendbereich haben. Noch während seiner aktiven Karriere begann er mit dem Coaching.

Ab 1999 trainierte er diverse Jugendteams, zunächst bei den Düsseldorf Bulldozern. Ab 2001 bei den Düsseldorf Panthern und während dieser Zeit kamen auch seine größten Erfolge auf sein persönliches „Scoreboard“: mehrfacher Deutscher Meister im Jugend-Flag-Football, im Schul-Flag-Football, dreifacher Europameister mit dem Team Germany und fast unzählige Vize-Meisterschaften, sowohl als Vereins- als auch als Auswahltrainer.

In den letzten Jahren verlagerte er seine Trainertätigkeit in den Seniorenbereich und den Frauen-Football. „Es war eine schöne Zeit bei den Damenteams in Düsseldorf und Köln, doch da habe ich gemerkt, dass ich mich im Jugendfootball einfach mehr zu Hause fühle. Ich möchte die jungen Talente ausbilden und fördern, das liegt mir am meisten. Es ist gerade die Herausforderung, immer wieder ungeschliffene Rohdiamanten auf ihren Weg zu bringen, die mich reizt“, erläutert der neue Coach der Cardinals.

Dass dies eine seiner Stärken ist, belegt auch, dass er als erster Trainer unter anderem von Fabian Schorn und Robert Demers, zwei der besten deutschen Quarterbacks mit ausgebildet hat. Toni Wolff war aber auch einer der ersten Trainer von Cardinals Widereceiver Patrick Klein (im Foto vorne links; vorne rechts hockt Fabian Schorn) und unzähligen weiteren erfolgreichen Spielern, die heute in der GFL und der Nationalmannschaft zu finden sind und die ihn als wichtigen Grundstein ihrer Karriere loben.

Cardinals Präsident Wilfried Ziegler zeigt sich glücklich: „Toni Wolff ist für unseren Verein eine riesige Bereicherung. In den Gesprächen haben wir hinsichtlich der Philosophie der Grundausbildung, Zusammenarbeit mit dem Team und den Trainern des Gesamtvereins die gleichen Ansichten und Ziele. Ganz wichtig für unsere erfolgreiche Zusammenarbeit ist aber auch, dass von Anfang an sich auch Uwe Reuber, der Headcoach der U 14, mit Toni sehr gut verstanden hat und sehr froh über die Verstärkung ist. Mit Florian „Tic Tac“ Hartmann und Christopher Buers trifft Toni Wolff zwei ehemalige Trainer-Kontrahenten wieder, die in der Jugendarbeit der Cardinals ebenfalls wichtige Personalien sind und die von den Qualitäten von Toni Wolff überzeugt sind. Es werden aber alle Bereiche des Vereins, von den Jugendteams bis zu den Senioren, von seinem Knowhow und seinem enormen Erfahrungsschatz profitieren. Bei den anstehenden Herausforderungen, insbesondere im Jugendbereich, wie z. B. die Neuausrichtung der Altersstruktur und dem ungebrochenen Zulauf von Kindern und Jugendlichen, ist es wichtig, dass wir die fachlichen Kompetenzen bündeln und intern miteinander verzahnen. Toni Wolff ist einer ganz wichtiger Baustein bei den jüngsten Cardinals-Footballern.“

Quelle: CARDINALS

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s