Bulldogs: Begeisternde Leistung

Gepostet am



Revanche gegen die Bonn Gamecocks ist gelungen – der Meister siegt!

Die Bulldogs legen immer noch eine Schippe drauf. Auch das Spiel gegen die Bonn Gamecocks in der heimischen Bulldogs-Arena war für die Zuschauer wieder ein einmaliges Erlebnis. Mit 50:25 wurden die Rheinländer abgefertigt. Damit nahm das Team von Dale Heffron eindrucksvoll Revanche für die einzige Niederlage, die die Bulldogs unter Führung des amerikanischen Headcoaches bislang hinnehmen mussten.

Kick-Off hatten zwar die Gamecocks, doch die Bulldogs waren sofort hellwach. Der Quarterback-Sack von Bartek Mogdans gleich zu Beginn des Spiels heizte die Stimmung unter den etwa 1100 Zuschauern richtig an. Und auch Quarterback Chase Vogler setzte direkt im ersten und zu Beginn des zweiten Viertels seine Highlights: Zwei Touchdown-Runs gelangen dem Amerikaner. Der erste über 26 Yards wurde noch nicht von einem Extrapunkt durch Pascal Bröhl belohnt, der zweite, dieses Mal über 15 Yards schon. Schwups und die Bulldogs lagen entsprechend mit 13:0 in Front. Das zweite Viertel zeigte aber auch die Stärke der Gamecocks, die nun voll aufdrehten. Quarterback Chase Bradshaw über 7 Yards auf Nils Dobmeier und ein Extrapunkt von Kicker Christian Schaaf brachten die Bonner auf 7.13 heran. Es folgte eine Interception der Bonner durch Luca Guerra. Erneut Chase Bradshaw dieses Mal über 37 Yards auf Lars Borchwald und die Gamecocks glichen aus 13:13. Ausgleich deshalb, weil der Extrapunkt-Versuch von Ashton Hall geblockt wurde.

Chase Vogler sorgte mit seinem dritten Touchdown-Run, dieses Mal über 34 Yards, und Extrapunkt Bröhl für die erneute Führung mit 20:13 praktisch im Gegenzug. Vor der Pause gelang Bartek Mogdans sein zweiter Quarterback-Sack und Pascal Bröhl ein Field-Goal aus 37 Yards. 23:13 lautete der Spielstand zur Hälfte des Spiels.

Im dritten Quarter gelangen den Bonnern zwei Quarterback-Sacks. Doch die Bielefeld Bulldogs behielten routiniert die Oberhand. Chase Vogler passte über 10 Yards auf ein neues Gesicht, Goran Maric, zum Touchdown zur 29:13-Führung. Im letzten Viertel krönte Chase Vogler seine ausgezeichnete Leistung durch seinen vierten Touchdown-Run (33 Yards) und Pascal Bröhl stockte mit Extrapunkt zum 36:13 auf. Nun durften auch die Gamecocks mal wieder auf dem Board scoren. Wie beim Ausgleich im zweiten Viertel besorgten Bradshaw und Guerra ein nur ein 36:19, da der Extrapunkt mal wieder von Ashton Hall geblockt wurde. Die Bulldogs wollten ein eindeutiges Ergebnis und bekamen es auch. Zunächst Phillip Gamble mit Touchdown über 10 Yards inklusive Extrapunkt, 43:19. Chris Norgaard gelang in der Folge eine Interception. Ashton Hall war der letzte Touchdown vorbehalten. Er erhöhte auf 50:19 (Extrapunkt Bröhl gut). Philipp Bürling konnte durch seinen Touchdown-Run über 2 Yards wenigstens noch für die Gamecocks die Punkte auf die Hälfte der Bulldogs-Punkte erhöhen. Da der Versuch einer 2-Points Conversion der Rheinländer geblockt wurde, blieb es beim 50:25. Die Bulldogs knieten unter dem Jubeln der Zuschauer ab.

Am nächsten Samstag (14.9.) tritt der Meister der GFL 2 Nord gegen die Rostock Griffins an. Ein entspanntes Spiel gegen das Team aus der Hansestadt, das mit den Bulldogs aus der 3. Liga aufstieg, aber leider nur am Tabellenende steht. So unterschiedlich sind die Wege verlaufen. Die Bulldogs dürfen am 22.9. bereits in Köln gegen die Falcons zum ersten Relegationsaufstiegsspiel antreten. Das Rückspiel in Bielefeld wurde auf den 5.10. terminiert!

Quelle: BULLDOGS

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s