Monarchs empfangen „rebellische“ Berliner

Gepostet am


monarchs_2013_001Kopf freimachen und wieder zum eigenen Spiel finden. Die Devise der Dresden Monarchs für das Heimspiel am kommenden Samstag gegen die Berlin Rebels ist ziemlich einfach. Zu Hause vor den eigenen Fans wollen die „Königlichen“ im Heinz-Steyer-Stadion ab 15 Uhr die 14:34-Niederlage gegen die Berlin Adler vergessen machen und sich wieder auf die eigenen Stärken besinnen. Das einzige Problem dabei ist, dass es ihrem Gegenüber ähnlich geht.

Wie die Monarchs verpatzten auch die Rebels ihren Rückrundenstart in der Vorwochen, als man gegen die Düsseldorf Panther unterlag. Im Kampf um den letzten Playoff-Platz stehen die Rebels damit in Elbflorenz unter Zugzwang. Um die Qualifikation für die Endrunde noch zu schaffen haben sich die Berliner extra noch einmal verstärkt. Um das bisher schwächelnde Kicker-Team aufzuwerten verpflichteten die „Rebellen“ mit Matthew Evensen niemand geringeres als den treffsichersten Kicker der letzten GFL-Saison.

Ob allein ein neuer Kicker nach dem Dresdner 6:35-Hinspielerfolg das Blatt für die Berliner wenden kann, bleibt abzuwarten. Trotz der Pleite aus der Vorwoche gelten die Monarchs auch diese Woche als Favorit. Head Coach Gary Spielbuehler will sich eher auf das Fundamentale konzentrieren. „Wir brauchen nicht auf die Tabelle schauen, sondern müssen uns allein auf das Spiel am Samstag konzentrieren. Wenn wir unsere Fehler abstellen können, wird sich der Rest ganz von allein ergeben.“

Die zwei großen Schwachstellen waren zuletzt schnell ausgemacht. Neben der verbesserungsfähigen Passverteidigung zeigte sich gegen die Berlin Adler vor allem, wie schmerzlich die Monarchs ihren etatmäßigen Quarterback Jeff Welsh vermissten. Doch am kommenden Samstag greift Welsh wieder aktiv in das Geschehen ein und wird das Team auf das Feld führen.

Wollen die Monarchs den Anschluss an Kiel und Braunschweig nicht abreisen lassen, zählt diesmal nur ein Sieg. Deshalb bauen die „Königlichen“ auch wieder auf die Unterstützung ihrer Fans. Nachdem Ausflug ins glücksgas Stadion zuletzt gegen Düsseldorf, empfangen die Monarchs ihre Gäste diesmal wieder im Heinz-Steyer-Stadion. Los geht’s am Samstag ab 14.30 Uhr, die Stadiontore öffnen eine Stunde früher.

Quelle: Dresden Monarchs

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s