Bulldogs: Nach Vorn schauen!

Gepostet am


19:10-Niederlage gegen Gamecocks beendet die Siegesserie der Bulldogs

Die Fahrt in die ehemalige Bundeshauptstadt nach Bonn zum Spiel gegen die Gamecocks endete für den bisherigen ungeschlagenen Spitzenreiter der GFL 2 Nord mit einer 19:10-Niederlage. Pünktlich um 15 Uhr wurde der Kick-Off durch Bonns Lars Borchwald ausgeführt. Wenige Minuten später starteten die Bulldogs mit einem Field-Goal-Versuch über 42 Yards, der jedoch scheiterte. Dafür konnte Philipp Bürling mit seinem Touchdown-Run über 5 Yards die Gamecocks mit 6:0 in Führung bringen. Der Extrapunkt der Bonner wurde von den Bulldogs geblockt. Trotz dieses schlechten Starts ging das erste Viertel an die Bulldogs. Chase Vogler passte 19 Yards auf Kayo Ajayi und den markierte mit seinem Touchdown den Ausgleich. Extrapunkt durch Pascal Bröhl brachte die Bulldogs in Front – 7:6. Schließlich endete das erste Viertel mit einem Quarterback-Sack von Bartek Mogdans.

Und eigentlich ging es auch im zweiten Viertel zunächst gut weiter: Ein Field-Goal von Pascal Bröhl aus 27 Yards Entfernung brachte die Bulldogs mit 10:6 weiter nach vorn. Leider scheiterte dann ein weiterer Field-Goal-Versuch der Bielefelder. Der canadische Quarterback der Gamecocks, Chase Bradshaw, passte über 28 Yards auf Andreas Grünkemeyer und Lars Borchwald konnte seinen ersten Extrapunkt erzielen. Jetzt lagen die Gastgeber plötzlich mit 13:10 in Front. So ging es auch in die Halbzeitpause.

Doch niemand der mitgereisten Bulldogs-Fans wollte zu diesem Zeitpunkt so richtig glauben, dass hier die fantastische Siegesserie der Bielefelder enden sollte. Auch als eine Interception der Gamecocks durch Christoph Wassermann den Bonner das Angriffsrecht zurückbrachte, war man noch immer von der Siegermentalität der Bulldogs überzeugt. Ein Touchdown-Run von Julian Schopen über 6 Yards brachte die Gastgeber nun sogar mit 19:10 in Führung, obwohl der Extrapunkt geblockt wurde.

Das letzte Viertel wollten die Bielefeld Bulldogs nun wieder zu ihrem Spielabschnitt machen. In der Vergangenheit hatten sie oft genug gezeigt wie gut sie sich aus solchen prekären Situationen befreien können. Doch leider scheiterte erneut ein Field-Goal-Versuch über 19 Yards von Pascal Bröhl. Nochmal voll motiviert gingen die Gäste aus Bielefeld zu Werke. Eine Interception von Simon Machowiak brachte die Angriffsreihe der Bulldogs zurück ins Spiel. Die Gamecocks hielten im heimischen Pennenfeld-Stadion jedoch mit gleichen Mitteln dagegen. Zwei Interceptions, zunächst durch Dimitri Ott, dann durch Andreas Merz, bremsten jeweils die Bielefelder Offense-Bemühungen aus. Am Ende knieten die Gamecocks ihre 19:10-Führung ab. Sie dürfen sich nun rühmen die erste Mannschaft seit langer Zeit zu sein, die die Bulldogs besiegen konnte.

Der erste Enttäuschung über die Niederlage gegen die Bonn Gamecocks und dem Ende der Siegesserie wich der Zuversicht beim nächsten Spiel wieder alles anders zu machen. Gegen die Hamburg Huskies soll schon am nächsten Samstag, den 13. Juli 2013, Kick-Off 17 Uhr im Travestadion zu Bad Oldesloe wieder das Punktekonto auf der Plusseite erhöht werden. Auch Headcoach Dale Heffron hatte sich schnell wieder gefasst und meinte: „Lassen Sie es mich so sagen…jede Erfolgsserie muss irgendwann mal enden! Ich liebe mein Team und wir sind immer noch auf Platz 1. Wir haben 19:10 verloren…es nervt mich, wenn wir verlieren!“.

Quelle: BULLDOGS

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s