Fire Birds kehren erhobenen Hauptes aus Berlin zurück

Gepostet am


In einer packenden Partie verloren die Fire Birds gegen den amtierenden DFFL Meister aus Berlin mit 25 : 7. Ein Ergebnis das sich sehen lassen kann!

flagfootballMit einer leichten Verspätung begann das Spiel mit dem Kickoff um 15:15 Uhr im DeGeWo Stadion.
Bereits nach den ersten 12 Minuten im Spiel wurde schnell klar, dass sich die Fire Birds nicht unterkriegen lassen wollten. Die Defense konnte die Berliner gut unter Druck setzen. Gegen Ende des Viertels bewiesen Sie jedoch warum Sie aktuell auf dem ersten Tabellenplatz stehen. Mit ein paar schnell hintereinander ausgeführten Angriffen konnten Sie den ersten Touchdown mit anschließendem Zusatzpunkt für sich verbuchen. Spielstand 7 : 0

Das zweite Viertel sollte sich zu einer großen Überraschung für die Fire Birds entwickeln. Überzeugt von Ihrer Stärke konnte die Defense in dieser Spielzeit sämtliche Angriffsversuche der Berliner unterbinden. Gestärkt durch diese Leistung gelang es auch der Offense mit Quaterback Ingo Burghardt gute Raumgewinne zu erzielen. Leider konnte sich die Offense nicht mit einem Touchdown belohnen. Halbzeitstand: 7 : 0!

Nach einer kurzen Halbzeitpause und einer motivierende Ansprache vom Spielertrainer Michael Füth, starteten die Fire Birds in das 3. Viertel . Nach mehreren Angriffswellen der Berliner musste sich die Defense 2 Mal geschlagen geben. Die anschließenden Zusatzpunkte wurden nicht verwandelt. Das Spiel der Essener Offense wurde jetzt weitestgehend durch die Berliner Defense unterbunden. Spielstand: 19 : 0

Im letzten Viertel belohnten sich die Fire Birds mit einem Touchdown + Zusatzpunkt. Ein Berliner Passversuch konnte im 4. Angriffsversuch abgefangen werden und durch Safety Adrian Monitz über 95! yards in die gegnerische Endzone getragen werden. Der anschließenden Zusatzpunkt wurde ebenfalls verwandelt. Kurz vor Ende des Spiels schlug allerdings die Berliner Offense noch einmal zu. Der Quaterback der Berliner konnte seinen Receiver direkt in der Endzone bedienen. Das Spiel endete bei einem Stand von 25 : 7.

Trotz der Niederlage sah man am Ende des Spiels keine hängenden Köpfe auf Seiten der Fire Birds. Als kleine Belohnung für die starke Leistung, gab es auf der Rückfahrt noch eine Stärkung mit anschließender Krönung.

Quelle: CARDINALS

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s